Punkt.Punkt.Punkt. # 38/2017

 

Ein „freier“ Künstler auf Lanzarote hat sich die Zeit genommen,
seine Kunstfigur mit einer zeitlos-alten Armbanduhr auszustatten.
Wessen Zeit hier abläuft, bleibt allerdings ein Geheimnis.

Punkt-Punkt-Punkt

Punktgenaues Projekt von Sunny 
Thema: „Zeit“

Nimm dir Zeit…

Insekt

Man sollte nie so viel zu tun haben,
dass man zum Nachdenken keine Zeit mehr hat.

–      Georg Christoph Lichtenberg –

Die Zeit …

…immer im Blick behalten, vor allem, wenn es die sogenannte „gute, alte Zeit“ ist:

Auf einem Flohmarkttisch findet alles seinen Platz und hat alles seine Zeit. :mrgreen:

Tick – Tack # 26

Normalerweise trage ich keine Armbanduhr. Irgendwie stört mich das am Handgelenk und außerdem kann man sowieso überall die Uhrzeit sehen.
Zum Beispiel auf dem Handy, am Computer, in Küche, Bad, Flur. Wohnzimmer, Arbeitszimmer, selbstverständlich auch im Kinderzimmer,

Spezielle „Keller-Uhren“ gibt es offensichtlich noch nicht.
Auch die „Garagen-Uhr“ ist mir noch nicht aufgefallen. :thinking:

Aber auch ich habe selbstverständlich Armbanduhren und meine erste goldene Uhr, die ich benutze, wenn ich wirklich mal denke ich brauche eine, trage ich auch heute noch am liebsten.
Sie hat viele Vorteile:
1. Handaufzug = kein Batteriekauf, kein Ausfall, wenn ich sie aufziehe, funktioniert sie sofort.
2. Klein und unauffällig, da sie eher wie ein schmales Armband aussieht.
3. Leicht, was für mich besonders wichtig ist.
4. Keine herumhetzenden Sekundenzeiger: Entweder habe ich noch Zeit oder bin schon zu spät!
5. Ohne Firlefanzien wie:
Mondphasen, Sonnenaufgang/untergang, Mondaufgang/untergang/umlaufbahn, Datum, Woche, Monat.

Okay, sie sieht nicht mehr neu aus, aber wie der Volksmund so treffend bemerkt:
„Wie der Herr, so’s Gscherr!“ :blinker:

Tick-Tack # 23

Frau Waldspecht hat pünktlich zum Frühjahrsbeginn ein neues Projekt gestartet.
Der Tag hat 24 Stunden und genau 24 Wochen lang möchte sie von uns
einmal in der Woche eine Uhr sehen.

Oh mein Gott, wo ist die Zeit geblieben? :shocked:

Das ist ja schon die 23.Uhr:

Das ist die letzte Haushalts-Uhren-Errungenschaft: Eine neue Badezimmeruhr.
Sie duldet keine Verspätungen. Sie zeigt knallhart die per Funk empfangene Zeit und sogar die Temperatur an (hier gerade nach dem Duschen :mrgreen: ).

Jetzt gibt es keine Trödelei mehr bei der morgendlichen Aufhübschung!
Bisher konnte ich mich immer ein wenig beruhigen und sagen „Es ist ungefähr….“. Das ist nun vorbei. Jetzt schlagen Stunde, Minute und Sekunde „Radio controlled“ unerbittlich zu und rufen beständig „Es ist später als du denkst“!