Zitat im Bild 133/2020

„Dass die Vögel der Sorge über dein Haupt fliegen,
kannst du nicht verhindern,
aber dass sie Nester bauen.“
* * * * *
Ein besonderer, ermutigender chinesischer Spruch über den Umgang mit Sorgen.
Wir sollten ihn uns ab und an mal zu Herzen nehmen.
* * * * *

Habt alle ein entspannten Start in ein friedliches Wochenende.
Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova 

Punkt.Punkt.Punkt. # 21

Haustiere Collage

Tiere, die wegen ihres Nutzens oder des Vergnügens halber vom Menschen gezüchtet werden,
nennt man allgemein Haustiere. Und davon gibt es heute mehr als genug:
Hunde und Katze, Pferde, Esel und Hasen, Fische und Nagetiere…
Ich habe mal ein paar zusammengestellt, die nicht unbedingt in jedem Haus zu finden sind:

Links oben: Ziegen, vor allem die jungen Zicklein, sind putzmunter und es macht Freude, ihnen zuzuschauen.
Nach Ziegenart fressen sie einfach alles, was ihnen so vors Mäulchen kommt.
Links unten: Enten, Sie werden auch heute noch überwiegend wegen ihres vielfältigen Nutzens gehalten.
Rechts oben: Solche kleinen Reptilien finden heutzutage immer mehr Liebhaber.
Wenn diese Tiere halbwegs artgerecht in Terrarien gepflegt werden, ist dagegen nicht viel einzuwenden.
Rechts Mitte: Ein stolzer Hahn, ein Haustier, das früher beinahe in jedem Haus bzw. auf dem Hof zu finden war.
Der Herrscher über eine sehr, sehr nützliche Hühnerschar!
Rechts unten: Wellensittiche, früher in ganz vielen Wohnungen zu finden,
leider aber zumeist einzeln und in kleinen Käfigen. Heute wissen wir, dass es sich um gesellige Tiere handelt,
die nicht allein und schon gar nicht in einem kleinen Käfig gehalten werden sollten.

Punkt-Punkt-PunktPunktgenaues Projekt von Sunny, Thema: „Haustiere“

Sittiche unter sich

Sittiche