Ja,ja, die Post

Gestern brachte mir die Post ein Paket aus Amerika! 😮

Wie es dazu kam?   Ganz einfach: Im letzten Jahr hatte ich besonders früh mit meiner Weihnachtsbäckerei begonnen, da meine Plätzchenpakete in die USA immer erst nach Weihnachten eintrafen. Ich habe gebacken, liebevoll ein schönes Paket geschnürt, zur Post gebracht und die nicht unerheblichen Gebühren entrichtet. Selbstverständlich habe ich das Feld „Falls unzustellbar, zurück an Absender“ NICHT angekreuzt, denn wer will schon Weihnachtsplätzchen zu Ostern!

Nach einer angemessenen Wartezeit erfuhr ich, dass dieses Paket einfach nicht geliefert wird, obwohl die Familie auf meine „german cookies“ tagtäglich wartet. Also bin ich zur Post gegangen und habe einen Nachforschungsauftrag gestellt.

Vor einer Woche teilte man mir schriftlich mit, dass dieses Paket am 28.November an den Empfänger ausgeliefert worden sein. Na gut, dachte ich mir, dann hat es wohl doch irgendwann noch mit der Zustellung geklappt und die Info an mich ist im Weihnachtsstress untergegangen.

Gestern stand der Postbote mit meinem Paket vor der Tür und wollte € 20,00 für die Rücklieferung der Sendung kassieren. 😥

Er bot mir an- nachdem ich ihm den Vorgang geschildert habe – das Paket als unzustellbar zu behandeln. Jetzt wird es 7 Tage lang auf der Poststelle aufbewahrt und dann geht es in den Besitz der Post über und wird „irgendwann“ versteigert!

Alternativ kann ich das Paket natürlich noch abholen, die Gebühr bezahlen und es dann eigenhändig entsorgen! :bluemad:

Und dabei wollte ich es diesmal wirklich PERFEKT machen :cryalone:

4.Advent

Pünktlich zum 4.Advent habe ich eine süße Weihnachtskarte erhalten! Im Zeitalter der E-cards ist das eine richtige Überraschung und ich habe mit viel Freude die lieben Zeilen gelesen. Diese Karte hat jetzt einen Ehrenplatz bekommen und jedes Mal, wenn ich sie sehe, wird mir warm ums Herz! :love:

Wegen des nun drohenden und unausweichlich in wenigen Tagen bevorstehenden Weihnachtsfestes müssen die Paketzustelldienste sogar am Sonntag arbeiten.

Um 10.30 Uhr klingelte der Hermesmann und überreichte mir – total verfroren wie ein Eiszapfen – ein Päckchen. Natürlich hat mir der Mann leid getan, dass er wegen der Lieferzusagen „pünktlich zum Fest“ am Sonntag, bei – 13 ° seinen Dienst verrichten musste.

Aber noch mehr habe ich mich über das Paket gefreut mit dem Aufkleber „Hier möchte Dir jemand eine Freude bereiten“!! Das ist gelungen, ich freue mich riesig und bin jetzt schon aufgeregt, was ich dann am Hl.Abend auspacken darf.

:lovemetoo:

Schmücken……

….bis der Baum umfällt :shocked:   Dann war’s zu viel!!!

weihnachtsbaum

So lautet das Motto des freundlichen Herrn Wanner aus Basel, Eigentümer eines ganzjährigen Shops für Weihnachtsdekorationen aller Art. Stolz wie der Weihnachtsmann persönlich präsentiert er sich vor seinem im wahrsten Sinne des Wortes schmucken Laden:

Johann Wanner in Basel

Er lächelt milde und schaut großzügig über unsere weihnachtlichen Dekoverirrungen hinweg. Ob modern, klassisch, jedes Jahr anders, teure Klunker oder billiges Glitzerzeug spielt keine Rolle. Hauptsache wir schmücken auf!

Er könnte  mit roter Mütze, weißem Wallehaar- und Bart und rotem Mantel selbst hervorragend als Weihnachtsmann arbeiten. Das allerdings hat er nicht nötig. Zur Zeit boomt sein Laden!

:santa:

Weihnachtseinkäufe

Damit einem am „Fest der Liebe“ nicht :keule: droht, sondern alle :santa: sind, hier für Amazon-Kunden (wie ich es bin) ein wichtiger Hinweis:

Wer gern beim Marktführer Amazon.de bestellt, um eine zuverlässige und schnelle Zustellung ohne Lieferkosten in Anspruch zu nehmen, der muss heute sehr gut aufpassen.

Amazon zeigt in seinen Ergebnislisten nicht nur die eigenen Offerten an, sondern auch die der angeschlossenen Händler. Amazon vermittelt hier nur den Kauf und zieht auch das Geld für diese Shops ein, kümmert sich aber nicht selbst um die spätere Auslieferung.

Bei den Händlern vom Amazon-Marktplatz fallen in der Regel Versandkosten an, da sie nicht zum Kostenlose-Lieferung-Angebot von Amazon zählen. Und die Amazon-Vorgabe „Heute bestellt, morgen geliefert“ muss bei den angeschlossenen Marktplatz-Firmen auch immer wieder individuell überprüft werden – oft dauert die Zustellung einen Tag oder manchmal auch mehrere Tage länger.

Eine kleine Hilfestellung bietet die Kunden-Bewertung an. Sofern die Kunden über den Händler schriftlich eine Bewertung abgegeben haben, wird dies mit der Amazon üblichen „Sternchenanzahl“ angezeigt.

Wer wirklich nur direkt bei Amazon einkaufen möchte, sollte unbedingt auf den Satz „Verkauf und Versand durch Amazon.de“ achten!

Dann geht nichts schief und die Geschenke liegen pünktlich unter dem Weihnachtsbaum!

Erstlingswerk

Zum ersten Mal habe ich mich an „mehrstöckigen“ Plätzchen versucht :mrgreen:  
Zur besseren, eigenen Motivation habe ich es mit Sternen versucht. Die richtige Technik des Ausstechens mittels eines Apfelgehäuseausstechers habe ich  bedauerlicherweise erst bei den letzten 5 Plätzchen erkannt:
Erst ausstechen, wenn der Teig schon auf dem Backblech liegt, sonst zerreißen dir die ausgestochenen, zarten Teilchen gnadenlos und  du arbeitest immer mit demselben Teig viele wunderbare Male immer wieder aufs Neue. :devil:

Das Ganze hatte ein wenig von Sisyphos an sich: Teig ausstechen, nochmals in der Mitte ausstechen, auf das Blech bugsieren, Form kaputt, Teig vom Blech kratzen und wieder von vorne :grmph:        

Viel später als geplant waren die Plätzchen dann allerdings doch endlich fertig und ich präsentiere stolz mein „Erstlingswerk“:

Da ich selbstverständlich diese neue Kreation probieren musste, kann ich nun reinen Gewissens sagen:
A-Note (technischer Wert) : 3 – (verbesserungsfähig)
B-Note (künstlerischer Ausdruck = Geschmack) : 1+

:lecker:

Noch 32 Tage…

..bis :santacoming:

Da besteht doch wirklich kein Grund, jetzt spontan in Panik zu verfallen, zumal in diesem Jahr der 1.Advent zeitlich sehr früh liegt, also zwischen dem 4.Adventssonntag und Hl.Abend noch 4 Tage Zeit sind.  Das reicht völlig, um  sich weihnachtlich einzustimmen und mit einer gut durchdachten to-do-Liste eventuell aufkommendem Stress entgegenzuwirken. :mrgreen:

 Wichtigste Voraussetzung ist allerdings, die anstehenden Vorbereitungsarbeiten auf möglichst viele Mitmenschen zu verteilen! Nichts ist stresssfördernder als das Bemühen, alles selbst erledigen zu wollen.

Eines darf man aber niemals übersehen: Bitte keinen Stress entstehen lassen bei der mentalen Verarbeitung von Stressvermeidung! :lachen:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.