DND 10/2018

Wer versucht denn da – wie man sieht vergeblich – sich im frischen,
bunten Herbstlaubhaufen zu verstecken?

Halli – Hallo – da bin ich!
Mister Waschbär höchstpersönlich!

Das Versteckspiel hat diesem munteren Gesellen offensichtlich richtig Spaß gemacht!
herbst-blaetter-smilie_025.gif

Ghislana leitet dieses schöne Projekt

Tierisches Alphabet „W“

Clara hat zu einem reizvollen Projekt aufgerufen:

Zu jedem Buchstaben des Alphabets (außer X und Y) ein Foto.

Diese Woche ist der 23. Buchstabe des Alphabets gefragt, also das “W“!

Eine Touristenattraktion ist die Kolonie Walrösser Seelöwen und Robben am Pier 39 in San Francisco!

Beim tierischen Bustaben „W“ darf natürlich die (eierlegende) Wollmichsau nicht fehlen:

Hier zum wirklich berühmtesten Tier mit „W“ noch ein paar Infos:

Eier legende Wollmilchsau (auch eier legendes Woll(milch)schwein) ist eine umgangssprachliche Redewendung, mit der etwas umschrieben wird, das nur Vorteile hat, alle Bedürfnisse befriedigt und allen Ansprüchen genügt. Die Redensart benutzt hierzu ein imaginäres Hybridwesen, ein Nutztier, das Eigenschaften von Huhn (Eierlegen), Schaf (Wolle liefern), Kuh (Milch geben) und Schwein in sich vereint.

Die Züchterphantasie von einem „eierlegenden Wollschwein“, einem „Schwein, / das Merinowolle trägt / und dazu noch Eier legt“, ist bereits 1959 in einem humoristischen Gedicht belegt. In der Form (eierlegendes) Wollschwein oder Wollmilchschwein gibt es diese Redensart seit Ende der 1960er-Jahre.

Trotz aller Auf-und Abgeklärtheit der modernen Zeit hat sich der Wunsch nach diesem Wundertier bis heute ungebrochen erhalten. Es wäre eben einfach zu schön, gell! :grinsgruen:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.