Ein sonniger Moment…

Blick ins Nahetal
…im ach so trübsinnigen Novembergrau!
In diesem Herbst muss man schnell sein, will man ihn „einfangen“! :photosmile:

SchnappWort # 50

 Spaziergang auf einem Waldweg
Auch wenn jetzt alle Medien Bilder von verschneiten Winterwäldern zeigen,
bei uns (klimatisch bevorzugtes Gebiet :whistle: )
schneit es nunmal relativ selten!
Dafür können wir, wenn es nicht
– wie in den vergangenen 14 Tagen ununterbrochen „nebelt“ –
in den nahegelegenen Wäldern so schöne Waldwege finden und dann,
laubraschelnd einen Spaziergang machen.
Das entspannt mindestens genau so gut, wie durch den Schnee zu stapfen,
sieht aber natürlich nicht ganz so saisonal und spektakulär aus! :grinsgruen:
Vielleicht braucht Sandra ja auch mal für ihre Protagonisten eine kleine Auszeit
und unternimmt einen „Gang zum Vergnügen“! :love:

 Schnapp-Wort
Mein Schnapp-Wort für diese Woche lautet also “Spaziergang”
für  Sandra / Always Sunny

Rundherum # 8

Das Thema für den Monat August lautet: „LICHT“

Ich liebe es, beim Spazierengehen dieses ständig wechselnde Licht zu beobachten. Immer wieder bricht es sich im Geäst, tanzt auf Blättern, Zweigen, Wiesen und Wegen. Ich bin einfach mitten auf dem kleinen Waldweg stehen geblieben und habe mich „rundherum gedreht“ und versucht, dieses Flirren und Summen, diese Wärme und Lichtflecken einzufangen.

von PALEICA

Schwarz-Weiss im Focus #02/12

Ist es nicht immer wieder schön, auf kleinen, schmalen Wanderwegen, inmitten von Bäumen, Sträuchern, umgeben vom Zwitschern der Vögel und dem vielfältigen Gebrumm und Gesumm der Insekten, spazieren zu gehen? Dank eines solchen Pfostens auch sicher vor privaten Radrennfahrern, eilends herum kurvenden Menschen mit diversen geölten und deshalb geräuschlos laufenden Rollen unter den Füßen?

Eingerahmt von frischem Grün lädt dieser Weg zum ungestörten Spazierengehen ein.

Hier würde ich zögern, weiter zu gehen. Es sieht nicht wirklich einladend aus,oder. :thinking:

von AnnaFelicitas

ehrenWort „Schleichwege“

von Earny

„Schleichwege“

Diese schmalen Waldpfade waren ganz sicher in früheren Zeiten Schleichwege für Schmuggler, Wilddiebe und andere finstere Gesellen. Davon bin ich überzeugt! :inkiste:

Heute sind solche schmalen, ausgetretenen Wege mitten durch den Wald immer eine schöne Gelegenheit, wirklich mitten in der Natur spazieren zu gehen. Und das tue ich mit großer Freude und Begeisterung immer wieder. Denn heute braucht man sich ja vor „Gesindel“ nicht mehr zu fürchten, gell. :whistler:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.