DND 27/2019

Die Saison der Vogelbeeren hat begonnen.
Die Beeren (orangerot, dunkelrot oder gelb) leuchten im grünen Blattwerk
und locken zahlreiche Vögel an.
Amsel, Drossel, Mönchsgrasmücke oder Rotkehlchen lieben diesen Baum
und ernähren sich mit Vorliebe von den Früchten.
Auch andere Tiere wie Eichhörnchen, Fuchs, Siebenschläfer,
verschiedene Mäuse oder Rehe nutzen die Beeren als wichtige Futterquelle.
Bei Insekten, Schmetterlingen, Käfern und verschiedenen Fliegenarten
ist sie ebenfalls ein begehrter Leckerbissen.

Die Vogelbeere heißt im Englischen “Witch Wood” – das Hexenholz.
Früher glaubten die Menschen, die Vogelbeere schütze vor Hexen.
Heute wissen wir, dass sie, maßvoll verwendet, für den Menschen ungiftig sind
und man sogar Marmeladen und gesunde Säfte davon machen kann.
* * * * *

Dieses feine Projekt wird von Jutta betreut.

Variationen

Frisch von der Natur serviert:
„Zweierlei von der Vogelbeere
an novemberfrischem Grün mit saisonalem Laub garniert.“

?????

DND – 2017 (78+28)

Die roten Vogelbeeren sieht man ja recht oft.
Die gelben Vogelbeeren, die Früchte der Eberesche, dagegen eher selten, zumindest bei uns.
Giftig sind sie allerdings auch und so gehören sie wie ihre roten Verwandten den Vögeln ganz allein!

dernaturdonnerstag

Ghislana leitet dieses schöne Projekt

DND # 19

Baum
Ganz viel Grün und ganz viele rote Beeren sieht man zur Zeit,
wenn man einen Spaziergang (natürlich mit der Kamera) unternimmt.

Baumspitze
Bis hoch in die Baumspitze wachsen die Beeren
und leuchten wie Fackeln in den blauen August – Sommerhimmel!

Vogelbeeren
Da ich ganz schlecht in luftige Höhen hinauf klettern kann,
habe ich meine „beerige Nahaufnahme“ lieber etwas weiter unten gemacht.  :knips:

dernaturdonnerstagJutta (kreativ im Rentnerdasein) leitet dieses Projekt