ABC der Technik – R

Reiseschreibmaschine Triumph
In Einzelstücken gibt es sie sicher noch relativ oft in deutschen Haushalten:
Die gute, alte Reiseschreibmaschine!

die ContessaIm praktischen Köfferchen sicher verstaut, konnte man sie überall mit hinnehmen.
Koffer öffnen – die Schreibmaschine konnte sogar im Koffer verbleiben –
und schon konnte losgeschrieben werden, damals noch ganz ohne Strom!

Triumph Contessa mit KofferWir bewundern heute noch/schon wieder/immer wieder die robuste Mechanik.
Wir sind begeistert von der elegant ausgeformten, fingerfreundlichen, markanten Tastatur
und der soliden Walzenkonstruktion mit eigenem, silbern glänzenden Drehrad.

die Tasten klappernDas zweifarbige (!!!) Farbband, die sensationell schnell hochschwingenden einzelnen Typenhebel,
die allerdings gerne dazu neigten, sich bei Schnelltippern ineinander zu verkeilen
und die man dann vorsicht auseinanderfriemeln musste, nötigen uns in Zeiten des „soft touch“ echten Respekt ab.

Triumph ContessaNicht zu vergessen, den kombinierten „Wagenrücklaufhebel – Zeilenschalter“, elegant in Form und Farbe!
Dazu das Ganze in der optisch muntermachenden, freundlichen Farbe für den grauen Büroalltag: Orange

Offensichtlich wird diese schmucke, alte Technik auch heute noch benutzt.
Der Onlineriese Adammazoomn verkauft nämlich immer noch die passenden Farbbänder zu diesem Maschinchen!

Für Jutta’s feines Technik-Projekt hat es mir richtig Freude gemacht,
die alte Technik noch einmal richtig schön in Szene zu setzen
und sie in altem Glanze zu präsentieren.

interessantes Projekt von Jutta

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.