Aktiver Tierschutz

Katinka hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass es eine Petition gibt, die sich an alle wendet, die „ein Herz für Tiere“ haben:  Tierschutz – Verbot des gewerbsmäßigen Handels mit Hundewelpen vom 03.10.2010.

Text der Petition

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, den gewerblichen, gewinnorientierten Handel mit Hundewelpen gesetzlich zu verbieten.

Begründung

Seit der EU-Osterweiterung und dem damit verbundenen Wegfall der Außengrenzen hat der illegale Handel mit Hundewelpen aus den Ländern des ehemaligen Ostblocks sprunghaft zugenommen. Das skrupellose Geschäft mit der „Ware Hund“ hat inzwischen mafiaartige Strukturen angenommen und weist ähnliche Gewinnspannen auf wie der Zigaretten- oder Drogenschmuggel. Schätzungsweise 500.000 Hundewelpen werden jährlich nach Deutschland verbracht, darunter zahlreiche Welpen jener Rassen, deren Import nach dem Gesetz zur Beschränkung des Verbringens oder der Einfuhr gefährlicher Hunde in das Inland (Hundeverbringungs- und -einfuhrbeschränkungsgesetz – HundVerbrEinfG) vom 12.04.2001, untersagt ist.

In Zeitungsanzeigen und besonders im Internet locken die Händler mit Dumpingpreisen für Rassehundwelpen. In Pappkartons oder aus dem Kofferraum, auf Parkplätzen, Tankstellen und Wochenmärkten, werden die Welpen aus Osteuropa zum Schnäppchenpreis angeboten. Nur wenige Wochen alt, viel zu früh von der Mutter getrennt, halb verhungert, oftmals krank und ohne die notwendige Impfung warten die Hundebabys auf einen Käufer.

Geltendes Tierschutzrecht und tierseuchenrechtliche Bestimmungen werden von den Händlern ebenso missachtet, wie die Gefahr der Einschleppung gefährlicher Seuchen, wie Parvovirose, Staupe, Herzwürmer etc.

Unter https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=14310/  kann man nach einer kurzen Registrierung diese Petition mitunterzeichnen. Das Ende der Mitunterzeichnerfrist ist der 25.11.2010 und hier wird wirklich jede Stimme gebraucht!  Tiere können nur stumm leiden, sie benötigen unsere Stimme, damit endlich Schluss damit ist, ein Tier als eine „Sache“ und reinen „Ertragsfaktor“ oder „Umsatzbringer“ zu betrachten!

Mich hat eigentlich besonders überrascht, dass die Gegner dieser Petition sich sehr zahlreich im Forum zu Wort gemeldet haben, die Befürworter dagegen wohl eher die aktive Teilnahme, sprich Mitunterzeichnung, bevorzugen.

Knutschi

:news:

So,so….da ist ein polnischer oder tschechischer Jungelch auf der Suche nach einer passenden Liebesgefaehrtin bis in den Norden Hessens gewandert :bumpheart:

Da man sich in Hessen nicht dazu aufraffen konnte,  die in Norwegen, Schweden oder Finnland sicher zahlreich zur Verfuegung stehenden Elch-Warnschilder einzufuehren und aufzustellen, verpasste man dem liebeshungrigen Elch kurzerhand einen „griffigen“ Namen und siedelte ihn aus! Ganz im Geheimen, so aehnlich wie bei der aus  amerikanischen Filmen und Serien bekannten Kronzeugen-Unterbringung.

Und wenn es jetzt im neuen Lebensraum gar keine Elchkuh gibt :why:

Im Biospärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft läuft zur Zeit ein Auswilderungsprojekt. Die Elche sollen dort nicht nur so einfach vor sich hin fressen. Nein, sie sollen helfen, die Heide vor dem Zuwachsen zu bewahren. Allerdings ist eine dauerhafte Wiederansiedlung nicht geplant. (Kurze Zwischenfrage: Wie und wohin wird dann ausgesiedelt???) In Südbrandenburg wurden 2007 neun Elche, darunter 2 Elchkühe, in freier Wildbahn beobachtet. Wie viele es wohl heute sein mögen???

Vielleicht ist ja eine willige Liebesgespielin für „Knutschi“ dabei???

:lovemetoo:

 

Fliegenkiller

Jetzt wissen wir es alle: Der mächtigste Mann der Welt ist ein brutaler Killer! :devil:

Frei nach dem Motto „Wer Fliegen killt, der frißt auch kleine Kinder“ müssen sich selbstverständlich sofort die umtriebigen Tierschützer melden und gegen diese Behandlung unschuldiger Geschöpfe unseres Planeten Einspruch erheben!

Merke:
Wer Tiere brutal abschlachtet, sollte das zumindest nicht vor laufenden Fernsehkameras tun!!!

:whistler:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.