Heile Welt

Wie gerne zeige ich eine „heile“ Welt. Eine Welt in der jedes Lebewesen seiner Natur entsprechend einen Platz zum Leben findet. Die Realität sieht leider etwas anders aus. 🙁

Bei einem Spaziergang am Rheinufer in Bingen ist mir wieder einmal aufgefallen, wie ungepflegt alles aussieht. „Naturbelassen“ nennt man das heute, wenn mangels Personal der Abfall – den unverbesserliche (menschliche) Schmutzfinken einfach in die Gegend werfen – nicht fortgeräumt wird, wenn Sträucher und Bäume nicht gepflegt werden und Unkraut alles überwuchert.

Aber ich habe sie trotzdem entdeckt: :mrgreen:  Eine Entenmutter mit ihren Sprößlingen, die sich dicht am Ufer zu einem kleinen Schläfchen zusammengekuschelt haben, bewacht von einer stattlichen Taube:

 
                                       Gemeinsam genießt jeder den Schutz der Gruppe!


                                  Die Entenmutter hat ein wachsames Auge auf ihren Nachwuchs!


                                            Und für den Notfall bin ich auch noch da!

Wochenmitte

Die Tage eilen nur so im Sauseschritt an uns vorbei. Gerade noch hat man ein wunderbar sonniges Wochenende genossen und schon ist es wieder Mittwoch und die halbe Woche ist vorbeigerauscht!

Da sollte man sich, wenn möglich, einen Moment Zeit nehmen und es dieser „herbstfarbenen“ Katze gleichtun, innehalten und in aller Ruhe zurückblicken auf eine Reihe von herrlichen Spätsommertagen:

Hat man eine Katze….

….geschimpft und schaut man sie dann an, so wird man von dem hässlichen Argwohn befallen, sie könnte vielleicht jedes einzelne Wort verstanden haben.

Jedenfalls macht sie ein Gesicht, als hätte sie alles genauestens notiert – um darauf zurückzukommen! (Charlotte Gray)

Sommertraum

I love it hot!!!

Diese Echse träumt (da bin ich ganz sicher) von den wunderbaren Juli-Sommer-Sonnentagen :mrgreen:

Auch ich habe die Hoffnung auf einen heißen, sonnigen August noch nicht aufgegeben. Schließlich  könnten da noch 30 Tage Sommerfreude vor uns liegen  und mit ein bisschen Glück und einem wohlwollenden Wettergott bekommen wir etwas davon ab. :great:

Orang Utan

"Pongo(Orang-Utan) pygmaeus" Man unterscheidet beim Orang-Utan zwei Unterarten.
Davon lebt eine auf Borneo (Pongo pygmaeus pygmaeus)
und die andere auf Sumatra (Pongo pygmaeus abelii).
Beide Arten sind akut vom Aussterben bedroht!
Ihre Ausrottung könnte bereits in den nächsten fünf bis 10 Jahren geschehen.
Hauptursache ist die Abholzung der Wälder, ihres Lebensraumes.
Deutschland ist eines der bedeutendsten Importländer für
Tropenholz-Produkte aus Indonesien.
  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.