„Spitzen“ – Herbst

Vor ein paar Tagen haben die Baumwipfel noch ihr buntes Laub getragen. Stetiger, frischer Wind mit echt tükischen Böen hat inzwischen fast alles kahl geweht. Hier – zur Erinnerung – die letzten belaubten Baumspitzen:

 

Ob einzeln oder in der Gruppe, die kleinen Piepmätze, die uns den ganzen Sommer über mit ihrem Gezwitschere verwöhnt haben, nehmen gerne Abschied vom höchsten Aussichtsplatz und verreisen in die wärmeren Gefilde. Viele von uns würden es ihnen gerne gleichtun! 😎

Heile Welt

Wie gerne zeige ich eine „heile“ Welt. Eine Welt in der jedes Lebewesen seiner Natur entsprechend einen Platz zum Leben findet. Die Realität sieht leider etwas anders aus. 🙁

Bei einem Spaziergang am Rheinufer in Bingen ist mir wieder einmal aufgefallen, wie ungepflegt alles aussieht. „Naturbelassen“ nennt man das heute, wenn mangels Personal der Abfall – den unverbesserliche (menschliche) Schmutzfinken einfach in die Gegend werfen – nicht fortgeräumt wird, wenn Sträucher und Bäume nicht gepflegt werden und Unkraut alles überwuchert.

Aber ich habe sie trotzdem entdeckt: :mrgreen:  Eine Entenmutter mit ihren Sprößlingen, die sich dicht am Ufer zu einem kleinen Schläfchen zusammengekuschelt haben, bewacht von einer stattlichen Taube:

 
                                       Gemeinsam genießt jeder den Schutz der Gruppe!


                                  Die Entenmutter hat ein wachsames Auge auf ihren Nachwuchs!


                                            Und für den Notfall bin ich auch noch da!

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.