Zitat im Bild #56/2018

„Derjenige ist wirklich reich,
der mehr Träume hat als das Leben zerstören kann.“
– Volksweisheit-

Habt ein traum(reiches)haftes Wochenende
und macht es euch gemütlich und rundherum angenehm!

Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova

Maritimer Mittwoch # 15

Nimm ein leichtes Wort nicht so schwer, gönne ihm nicht den Triumph!
Was ein Steinwurf trübt, ist kein Meer, sondern es ist ein Sumpf.“

*Friedrich Rückert*

Also werfen wir lieber keine Steine, sondern bauen geduldig fragile „Stein-Manderl “
uns und anderen zur Freude.

Ein elementares Projekt, das die liebe Angela von „Gestrandetes“ betreut.

Maritimer Mittwoch # 05

Ich liebe es, den Wellen, den verschiedenen Blau-,Grau-und Grün-Wasserfarben des Atlantiks zuzusehen.
Ja, ich weiß, das ist alles nur eine natürliche Licht-Spielerei, aber soooo schön …
… und der stete Wellengang entschleunigt einfach auf wundersame Art und Weise!

Ein „nasses“ Projekt, das die liebe Angela von „Gestrandetes“ betreut.

Montagsherz # 307

Wenn es auf einer Insel nun mal so unendlich viele Steine gibt,
dann kann man doch auch mal ganz viele Herzen aus Stein formen
und den kleinen Sandstrand damit schmücken.

So richtig zu sehen ist das vermutlich wohl am besten aus der Luft.
Ich musste mit der leicht erhöhten Perspektive der direkt am Strand verlaufenden,
wunderschön gestalteten Strandpromenade vorlieb nehmen.
Aber es ist ja auch so ganz gut zu sehen, gell? 

Kommt gut durch die erst Juli – Woche und habt es fein  :herz:

ein ?liches Projekt     von Frau Waldspecht

Maritimer Mittwoch #04

Den Atlantikwellen mal ganz tief in die feuchten Augen schauen…..
So, oder so ähnlich hat sich diese Sonnenanbeterin das wohl gedacht
und diese spezielle Strandlage gewählt!

Wichtig ist, dass man nicht einschläft,
denn die Flutwellen können doch recht munter und vor allem sehr, sehr schnell sein.

Ein „nasses“ Projekt, das die liebe Angela von „Gestrandetes“ betreut.

Montagsherz # 301

…und schicke ganz liebe Grüße von „meiner“ Insel. 

Kommt gut durch die neue Woche und habt es fein  :herz:

ein ?liches Projekt    von Frau Waldspecht

Punkt.Punkt.Punkt. # 40

seagull

„Einsam auf weiter Flur“ bedeutet auch Freiheit,
und die genießt ganz sicher diese Seemöwe, die alleine ihre Flugbahnen über dem Atlantik zieht.

fishAuch dieser mächtige Fisch verteidigt gewiss seine Einsamkeit,
die er natürlich selbstbewusst „Revier“ nennt!

christopherus„Christopherus“ gibt es auch in unserer Zeit!
Vater und Sohn freuen sich, dass der riesengroße Atlantik ihnen ganz allein gehört.
Zumindest für einen wunderbaren Augenblick lang.

Mit diesen Bildern möchte ich zeigen, dass „Einsam auf weiter Flur“ durchaus nichts Negatives sein muss.
Wenn wir allein mit und in der Natur sind bietet das auch die Chance,
Eins zu sein mit der Natur!

Punkt-Punkt-Punkt
Punktgenaues Projekt von Sunny, Thema: „Einsam auf weiter Flur“