Zitat im Bild #35/2018

„Die öffentliche Meinung ist ein Vexierspiegel, 
welcher die Dinge bald zu groß, bald zu klein zeigt.“

*Johann Jakob Mohr*


Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova

DND – 2018 (78+31)

So herrlich „Grau in Grau“ präsentiert sich bei uns momentan die Natur.
Wäre nicht alles so kahl und dürr und durchsichtig,
ich hätte diesen „vergessenen“ Rundwander-Wegweiser ganz sicher übersehen.

Ich habe mir vorgenommen, ihn zu einer anderen Jahreszeit nochmal zu suchen!  :whistle:
Denn wenn alles grün und belaubt ist, kann man ihn gewiss nicht mehr so einfach entdecken!

Ein typischer „Winter“baum im klimatisch bedingten, schneearmen Rheinland-Pfalz.
Die Pfützen – Spiegelung fand ich weitaus interessanter als den „echten“ Baum!

Grau und müdes, mattes Grün ist eine Kombination, die ich nicht wirklich mag.
So ein Anblick weckt in mir sofort die Sehnsucht nach Frühling und Sommer.
Aber….das nächste Frühjahr steht ja beinahe schon vor der Tür!
Ich warte geduldig und werde auch in diesem Jahr bestimmt nicht enttäuscht werden!

dernaturdonnerstag

Ghislana leitet dieses schöne Projekt

Punkt.Punkt.Punkt. #40/2017

Herbstlich melancholischer Ausblick auf die Nahe bei Bad Münster am Stein.

Wenn die Blätter schwimmen lernen….
ist es Zeit, vom Laub Abschied zu nehmen.
Aber wir sagen ja nur „Auf Wiedersehen“ und nicht „Adieu“ und das ist gut so!

Punkt-Punkt-Punkt

Punktgenaues Projekt von Sunny 
Thema: „ Herbst “

MacroMonday # 23/2016

spoon

In diesem kleinen Löffelchen, das dazu diente, den allerletzten Eisrest aus dem Becher zu kratzen,
spiegelten sich plötzlich die schützenden Sonnenschirme und ein Teil der Hauswand.

Auf der beeren-roten Leinentischdecke  fand ich diese unerwartete Reflektion verblüffend!

MakroMondayMs.Figino pflegt den MakroMontag!

Punkt.Punkt.Punkt.# 17

fenstergugger collage
Mein Blick in fremde Fenster:
In einem recht vornehm wirkenden Meraner Shop starrten mich unvermutet „schwarze“ Gestalten an.
Offensichtlich warten sie geduldig auf den Butler mit der edlen Garderobe.

Links in der Collage spiegelte das Schaufenster eines Berner Geschäftshauses so stark,
da musste man sich wirklich Mühe geben, etwas zu erkennen.
Nur der Kirchturm mit Uhr und das Bettchen mit dem schlummernden Teddy war echte Deko.

Beim Blick aus dem Treppenhausfenster sieht man die vielen Fenster
und das Treppenhaus des gegenüberliegenden Hauses, in dem sich das eigene Treppenhaus wiederum spiegelt.

„Das Lächeln ist ein Fenster,
durch das man sieht,
ob das Herz zu Hause ist.“
– Russische Volksweisheit –

Punkt-Punkt-PunktPunktgenaues Projekt von Sunny, Thema: „Fenstergugger“