DND – 2017 (78+17)

Ich habe ja schon öfter mal vom Binger Kulturufer und den Binger Gärten Bilder gezeigt.
Letztens ging ich wieder mal dort spazieren und es gab einiges zu sehen an Skulpturen
im Rahmen  der „Kunst im öffentlichen Raum“ Ausstellung.

Als ich die aufgereihten, in Tüten verpackten Sträucher sah, dachte ich mir, wie praktisch!
Die Gärtner haben die Sträucher hier deponiert, um sie später einpflanzen zu können.

So ist es auch, aber…… 
diese Anordnung ist nicht nur so, sondern total künstlerisch!
Das ist Performance mit und in der Natur.

Ich habe ihr deshalb auch gleich einen Namen gegeben: „bushes-to-go“!
Es bedurfte allerdings einiger Disziplin, hier nicht einfach zuzugreifen.

dernaturdonnerstag
Ghislana leitet dieses schöne Projekt

Rost-Parade #41

Ein rostiges Stillleben, gefunden natürlich mal wieder auf Lanzarote.
Der behäbig sich ausbreitende Rost hat sich bereits sehr erfolgreich vom verrosteten Haken  im Holz
am Plastikdraht entlang gearbeitet und beides ist jetzt „im Rost vereint“!

Rost-Paradevon Frau Tonari

Ich sehe rot! – 38/2017

Zwar nicht „vom Bauern um die Ecke“, aber immerhin doch aus regionalem Anbau 
verführen uns diese feurig roten „Paradiesäpfel“ zum Kauf.
Frisch und lecker und immer eine Bereicherung bei Tisch!

ich-sehe-rot

Inspirierendes Projekt der lieben Wortperlen – Anne

Silver & Gold # 30

Eine im wahrsten Sinne des Wortes schmucke Eule!
Jede Facette glänzt und spiegelt, dass es einen beinahe blendet.

Was diese wachsame Eule so genau beobachtet und bewacht?
Etwas, das sich genau so sanft, leise und flüchtig durch die Luft bewegt wie sie selbst:
Es ist ein zartes Parfüm, das sich im Inneren versteckt!

„glitzerndes Projekt“ von “Wortperlen – Anne

Kleiner Monat 26-2017/08

Rosa Beeren sieht man nicht alle Tage!
Ich bin mal ganz nah heran gegangen, um sie in ihrer ganzen Schönheit einzufangen.

kleiner monat logoBetreut von Peter – cubusregio

Montagsherz # 315

Von A – Z findet hier jeder sein persönliches Herzerl,
um sein Küchenrevier zu kennzeichnen!
Mit den bunten Holz-Magnet-Namensherzen ist das kein Problem mehr.

Kommt gut durch die neue Woche und habt es fein  :herz:

ein ?liches Projekt     von Frau Waldspecht

„T“ in die neue Woche 65/2017

Dieses geschmückte Eingangstor habe ich in einem Schrebergarten in Bad Kreuznach entdeckt.
Die aus Rosen gesteckte „50“ lässt vermuten,
dass hier ein besonderer Geburtstag ganz besonders gefeiert wurde.

Das Tor selbst ist  leider nicht wirklich gut zu erkennen.
Es wächst einfach viel zu viel wunderschönes Grün dahinter!
Wenn es im nächsten Jahr dann nichts mehr zu feiern gibt, ist vielleicht das schöne Rankentor begrünt
und es blüht rundherum und gestaltet den Eingang auch an „normalen“ Tagen einladend.


Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und…

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.