Montagsherz # 270

montagsherz-2016

Liebevoll entspannt bewachen die beiden Engelchen die feinen Herzen.
So hübsch dekoriert sah es aus im Treppenhaus unserer Pension in Fügenberg.

Kommt gut durch die neue Woche und habt es fein  :herz:

ein ?liches Projekt    von Frau Waldspecht

Montagsherz # 267

montagsherz-2016Diese drei kleinen Musikanten spielten uns im Frühstückszimmer unserer Pension im Zillertal
jeden Morgen fröhliche Lieder, unterstützt natürlich durch regionale  Radiomusik.

Ich habe solche Figuren schon lange nicht mehr „in Privatbesitz“ gesehen
und musste schmunzeln über den liebevoll gemalten „Kussmund“.
Kugelrunde, rote Bäckchen und Herzschnute, das ist wirklich authentisch!

Kommt gut durch die neue Woche und habt es fein  :herz:

ein ?liches Projekt    von Frau Waldspecht

Cam underfoot 10/2016

cam underfoot 2016

Diese interessanten Brunnenskulpturen habe ich in Alzey entdeckt.
Ich musste mal nicht ganz nach unten auf den Boden. Es reichte, ein wenig in die Knie zu gehen
und die Kamera am Brunnenrand abzustützen, um diese reizvolle Tierszene einzufangen:
„Kleiner Drache freut sich auf seine sichere Beute: ein klitzekleines Mäuschen!“

Ich habe extra noch eine Weile gewartet, aber irgendetwas macht diese Minidrache falsch,
er hat die flinke Maus nicht fangen können.  :whistle:

CAM UNDER FOOT 2016_
Projekt von Siglinde „vonollsabissl“

Alle Vögel sind schon da…

alle Voegel sind schon da
….und üben schon fleissig Advents-und Weihnachtslieder!

StoryPics 2014/19

 three little frogs
Nichts sehen – nichts hören – nichts sagen….
solche „Zeugen“ kennt die Polizei zur Genüge!

Der Spruch „nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) sagen“
ist Bestandteil der Lehre des buddhistischen Gottes Vadjra.
Er gelangte vermutlich im 8. Jahrhundert von Indien über China nach Japan.

„Was nicht dem Gesetz der Schönheit, also dem angemessenen Verhalten entspricht, darauf schaue nicht.
Was nicht dem Gesetz der Schönheit entspricht, darauf höre nicht.
Was nicht dem Gesetz der Schönheit entspricht, davon rede nicht.
Was nicht dem Gesetz der Schönheit entspricht, das tue nicht.“

Es müssten also eigentlich immer vier Figuren (Affen, Fröschlein etc.) sein, aber das „Tun“ ist schwer darzustellen.
Vermutlich hat man sich deshalb allgemein auf die Darstellung von nur drei „Gesetzen“ geeinigt!
Diese „Zeugen“ sind mein neuestes StoryPicsWort!

 StoryPic2014
von Sandra
? ? ? ?    ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?

Meine StoryPicsWorte:
1. Eingangstor 2. Laterne 3. Salon 4. Palisade/n 5. Fluchtfahrzeug 6. Grab 7. Gebeine
8. Gräten 9. Eichhörnchen 10. Handschellen 11. Tatort 12. Polizei 13. Tatzeit 14. Mixtur
15. Hochzeit 16. Papagei 17. Kunstraub 18. Fußabdrücke 19. Zeugen

Montagsherz # 120

Xmas with hearts
Jetzt begrüßen uns – wie alle Jahre wieder – die herzigen Engelchen,
Weihnachtswichtel, Weihnachtselche, Schneemänner und vieles mehr
mit ganz viel Herz und wünschen und einen friedlichen und fröhlichen Advent!
Eine angenehme 1.Adventswoche wünsche ich uns allen! :christmascoffee:

in ?liches Projekt    von Frau Waldspecht

Magic Monday #3

 „Unperfekt“ möchte Paleica diese Woche sehen.
Also die Bilder, die uns nicht wirklich gelungen sind. Den meisten ist es schon passiert, dass wir leider nicht das fotografierten, was wir „gesehen“ haben.
Auf dem Foto knallte uns dann die Realität entgegen und Dinge waren drauf,
bei denen wir jeden Eid geschworen hätten,
dass sie im Moment des Auslösens nicht da waren.
Oder aber auch, dass manche Objekte sich ganz gewiss im Bruchteil einer Sekunde in Nichts aufgelöst haben müssen
und deshalb leider nicht mehr auf dem Foto sind!  :keule:

Rosenblaetter

Dieses Bild sollte – so war es ursprünglich geplant – herrliche Rosen in ihren verschiedenen Stadien, also voll erblüht oder noch knospend, im Gegenlicht,
von der Rückseite gesehen, zeigen.
Ich schwöre, die stacheligen, scharfen Rosenblätter waren nicht da!
Ich musste mich leider vom Gegenteil überzeugen, weil der Fototeufel sie mir einfach vor die Linse geschoben hat. :zwinkern:

Mainzer Steinquader

Beim letzten Bummel durch die Mainzer Innenstadt
habe ich mich an den bunten Gartenplätzen vor dem Dom erfreut
und einen kleinen Rundweg entdeckt, an dem diese Steinquader aufgestellt waren.
Hier ist in verschiedenen Reliefs Interessantes und Wissenswertes
rund um die Domstadt dargestellt.
Auf der einen Seite war der schmale Weg begrenzt durch einen niedrigen Zaun,
damit man nicht in der Bepflanzung herumtrampelt.
Auf der anderen Seite stand ein mächtiger Baum.
Ich habe trotzdem versucht, diese Skulpturen irgendwie auf’s Bild zu bekommen.
Leider hat weder Hochspringen, noch in die Knie gehen, sich mittig stellen,
oder von rechts oder links angeschnitten, ein wirklich brauchbares Ergebnis geliefert.
Das Auto im Hintergrund habe ich überhaupt nicht gesehen.
Für mich ein klassisches Beispiel von „unperfekt“! :stirnwand:

blossom

Nicht nur aller guten Dinge sind Drei, auch die Misserfolge lassen sich so gut sortieren! Ursprünglich sollte dies ein Superfoto einer herrlichen, orangefarbenen Prachtblüte werden. Ich frage mich bis jetzt vergeblich, welcher Spielverderber mir im letzten Moment die schmalen, grünen Blätter vor die Blüte gezogen hat. :whistler:

Danke, liebe Paleica, dass ich hier wenigstens mal ein wenig Luft ablassen,
etwas Frust abbauen konnte.
Drei verhunzte Fotos, stellvertretend für eine ungezählte Menge anderer!

magicmonday
“Unperfekt” für Paleica

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.