aaPzM/8

Paradalis hat zu einem interessanten Projekt aufgerufen:

”30 Wochen, 30 Buchstaben, 30 Aussagen”

Diesmal geht es um den Buchstaben “H” mit der Aussage “Hitzewallungen”.

Den Jahren und dem Gesichtsausdruck nach zu urteilen, leidet diese Dame permanent unter heftigen Hitzewallungen. Wie anders ist sonst dieser Gesichtsausdruck zu erklären? Die paar Blümchen im Haar bringen auch nicht die gewünschte Abkühlung! Da hilft wohl nichts als geduldiges Abwarten, denn irgendwann hören sie auf und dann wird ganz sicher ein abgeklärtes Lächeln ihr Gesicht verschönern!

ehrenWort „Solidarität“

Ich weiß, ich bin glatt einen ganzen Tag zu spät dran. Dennoch möchte ich solidarisch meine Teilnahme fortführen und deshalb wird mein Beitrag zu Earnys Projekt mit dem Wochentitel „Solidarität“ jetzt noch nachgereicht:

Solidarität ist die Zärtlichkeit der Völker. 
(Ernesto Cardenal)

Heute ist „Umarmtag“

Bei Michael habe ich soeben gelesen, dass heute in vielen Ländern der nationale „Umarmtag“ gefeiert wird. Jahrestage gibt es viele, doch dieser Tag wird speziell in den USA als „National Hugging Day“ begangen und das seit nunmehr 25 Jahren!

Umarmen soll gesund sein, weil es Stress abbaut und den Blutdruck senkt. Ein Pastor aus dem Örtchen Caro im US-Bundesstaat Michigan hat den Umarmtag ins Leben gerufen. Er kann sich auf eine Tradition berufen, die bis zu den ersten Siedlern zurückreicht.

In der unendlichen Weite der amerikanischen Provinz muss man umarmen, wen man zu fassen kriegt. Wer weiß, wann mal wieder jemand vorbeikommt!
                                                                                                                 :lovemetoo:

In Deutschland gilt Frankfurt als Umarmer-Hochburg, während in Tübingen das Kuschelbusiness besonders professionell betrieben wird. Dort veranstaltet eine gelernte Ergotherapeutin gut besuchte Schmuseabende. Nach Angaben der Kursleiterin hat sich während einer besonders intensiven Sitzung kürzlich ein großer Frauenhaufen gebildet, der nur schwer zu entwirren war.

Unbunt

Himbeermarmelade“ wünscht sich in Woche 21 die Farbe „Weiß“.  

Etwas abseits der bunten Farben finden sich Schwarz und Weiß, die „extremen“ Fälle von Neutralgrau. Diese Unbuntfarben nehmen eine gesonderte Rolle ein, da sie (eben gerade) nicht bunt sind. Obwohl das sichtbare Spektrum und auch die Vielfalt aller Farbnuancen praktisch ein Kontinuum bilden, ist für die Verständigung eine Beschränkung auf wenige Farbnamen notwendig. Je nach Sprache und Kultur gibt es in der Regel zwei bis sechs Namen für Farben, die auch als Grundfarben gelten.


Weiße Kondensstreifen friedlich vereint mit flauschig-weißen Wolken am azurblauen Himmel!


Schneeweiße Rassehühner mit nachtschwarzen Augenmasken und Schnäbeln!


Lichtdurchflutete, weiße Blütenblätter!


Weißer Joghurtbecher mit Kokosgeschmack.Das Innere der Kokosnuss ist ja auch weiß!


Ein weißer Steinlöwe bewacht die Pforte!


Geduldig warten die weißen Plastikstühle auf die Besucher!


Junge, weiße Mieze mit rosa Accessoires! :catheart:

Werden nur zwei Grundfarben unterschieden, dann sind dies gewöhnlich „schwarz“ und „weiß“, besser „hell“ und „dunkel“ oder eben (nacht-)blau und (licht-)gelb. Als Regel kann gelten, dass Sprachen, die mehr als zwei Farben (schwarz/weiß) unterscheiden, zunächst „rot“ als dritte Grundfarbe kennen. Weiß wird im westlichen Kulturkreis in der Regel mit Begriffen wie Freude assoziiert. Entsprechend steht es auch für Hochzeit, Unschuld, Jungfräulichkeit , Unsterblichkeit,  Unendlichkeit und für Reinheit.

Thank God

…..I’m a woman! :grinsgruen:  Diese aussagekräftige Schaufenstergestaltung  musste ich einfach für UNS ALLE fotografieren:


Sehr viele haben das handschriftlich bestätigt!


Das komplette Schaufenster mit Deko-Frau


Die passende Skulptur sah ich in einem Kunstgewerbeshop

Wasserfrösche

Ein Springbrunnen ist ein Brunnen, in dem mittels technischer Anlagen Wasser in
einer oder mehreren Fontänen ausgestoßen wird. Er wird meist in Parks und Gärten
als dekoratives Element und als Attraktion installiert. 
Eine andere Variante des Brunnens ist der künstliche Springbrunnen. Er besteht
meistens aus Fontänen, Kaskaden, Spritzdüsen, Wasserfällen und Sonstigem.

Selbst in der Antike gab es schon Springbrunnen, die meist aus Skulpturen mit
vereinzelten Wasserausläufen bestanden. Über die Jahrtausende haben sich diese
bis hin zum heutigen Springbrunnen entwickelt, welche meist technisierter sind
und so die Form des Wassers mehr nutzen können.
Springbrunnen erzeugen eine hohe Luftfeuchtigkeit, die die Luft reinigt.
Viele Künstler verwendeten den Springbrunnen für ihre Ideen, indem sie Elemente,
wie übereinander liegende Schalen, Fontänen und wasserspendende Statuen benutzten,
um so großartige Kunstwerke zu schaffen. In folgenden Zeitepochen wurden
unterschiedliche Gestaltungsmittel dieser Brunnen bevorzugt.
  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.