Gestatten, mein Name ist…

. . .“Schwalbenschwanz
der „Reinhold Messner“ unter den Schwalbenschwänzen!
? ? ?
Entdeckt und natürlich auch fotografiert
hat dieses wunderschöne Exemplar meine Tochter.
Sie befand sich in ca. 1.700 m Höhe auf dem Jenner, kurz vor dem Gipfelkreuz,
als dieser prachtvolle Falter sie umschwirrte
um dann, sehr fotogen, am Fels zu pappen.
???
Der Schwalbenschwanz ist einer der größten tagaktiven Falter.
Seine Flügel sind gelb und schwarz gemustert.
Als wärmeliebende Art bevorzugt der Schwalbenschwanz sonniges und offenes Gelände.
Man findet ihn unter anderem auf Trockenrasen oder auf mageren Wiesen.
Das Verbreitungsgebiet dieser Schmetterlingsart ist sehr groß. 
Von der Küste bis in Höhenlagen von etwa 2 000 m über dem Meeresspiegel sind sie zu finden.
???
Ich vermute mal, im Tal war es ihm während der Hitzewelle einfach zu heiß
und er hat sich – weil er es ja kann – hinauf geflattert,
dahin, wo es doch etwas frischere und kühlere Luft hatte.
? ? ?