Der erste Schnee…

…in Rheinland-Pfalz!!! :snowwindow:

Heute morgen war alles weiß „überzuckert“, wie der morgendliche Blick aus dem Fenster zeigte:

Die Wiese war nicht mehr nur Novembergrün, sondern Winterweißgrün!

Sogar auf Rückspiegel und Seitenscheibe hatten sich ein paar Schneeflocken niedergelassen!

Das letzte Laub verschönt sich mit einem Schneeanzug!

Das „Wespennest“ hat sich ganz neu gewandet und leuchtet geheimnisvoll!

Unterhalb der feinen Schneeleiste beginnt es schon zu tropfen!

Die Natur hat sich bereits vorweihnachtlich festlich geschmückt!

Auch wenn jetzt im Laufe des Tages die wenigen uns vergönnten Sonnenstrahlen rasch alles wieder abtauen liessen, jetzt weiß der Mensch „der Winter ist angekommen“! :grinsgruen:

 

Hallo Daisy!

Eine ganze Woche hat man uns jetzt täglich, stündlich, immer wieder jeden Abend vorgebetet: Tief Daisy kommt! Daisy bringt Schnee! Daisy bringt katastrophale Straßenverhältnisse! Rette sich wer kann vor Daisy :mrgreen:

Okay, ja, es hat geschneit und schneit immer noch!
Okay, der Ostwind war bitterkalt und hat einen sofort ins Haus zurückgetrieben!
Okay, die Straßenverhältnisse waren nicht wirklich optimal!

Wobei mich die Sache mit den Straßen am meisten verwundert. Es ist doch allgemein bekannt, dass wir Winterzeit haben. Ebenso bekannt sollte sein, dass der Winter Minusgrade, Schnee und Eis bringen kann. Warum also wurde kein bzw. nicht genügend Streusalz eingelagert? Warum vereisen Lande-und Startbahnen auf den Flughäfen? Warum geben Schiene und Züge ihren Geist auf? Warum werden noch nicht einmal alle Hauptverkehrsadern (von den Nebenstraßen gar nicht zu reden) von Schnee und Eis befreit?

Ganz einfach, weil am Ende der Vorsichtsmaßnahmen und der logistischen Anstrengungen immer noch Menschen da sein müssten, die diese Arbeiten verrichten! Und am meisten wurde ja bekanntlich am Personal eingespart!!!

Es war genügend Geld da (und was nicht da war, wurde gedruckt oder noch einfacher, virtuell verschoben) um Großkonzerne und Banken zu finanzieren. Für die vielgepriesenen „Leistungsträger“ unseres Landes, sprich für die Leute, die täglich zur Arbeit müssen, zum Einkaufen etc., ist kein Geld da! Hier gilt nur eines: Es muss gespart werden, koste es was es wolle. Denn über den volkswirtschaftlichen Schaden, der durch derartige (vorhersehbare) Wetterkapriolen entsteht, werden wir dann in der üblichen Art und Weise durch Erhöhung der Preise informiert werden. Irgend jemand muss ja am Ende die Zeche bezahlen. Und das ist hierzulande immer der normale Bürger!

:keule:

Kälteschock

Deutschland hat’s erwischt: Nach Finanzkrise, Abwrackprämie, Schweinegrippe, Klimawandel  und Wachstumsbeschleunigungsgesetzt jetzt auch noch der Kälteschock. :mrgreen:

Ein auf Wunsch anonymer deutscher Bürger...

Ein auf Wunsch anonymer deutscher Bürger...

Schnell noch einkaufen gehen, und zwar :cryalone:   und :candle:   (wärmt zusätzlich und schont das Klima :zwinker: ) und wer noch auf einen Weihnachtsmarkt zittern möchte, dann bitte nur so:

:cold:   :santa:

P.S.: Wir hatten heute morgen MINUS 15 ° Grad C!!!!!

Blitzeis…

…und nach folgend leichter Schneefall, der die spiegelglatten Straßen gnädig dem Blick entzieht, das haben wir nicht wirklich gebraucht, oder!?

Als ich heute morgen – nach den vielen gutgemeinten Warnungen des gestrigen Tages – sofort nach den draußen herrschenden Witterungsverhältnissen Ausschau gehalten habe, war es zwar kalt ( ca. Minus 6 ° Grad) aber trocken. Also habe ich mich ganz brav fertig gemacht, um pünktlich das Haus verlassen zu können.

Nicht ganz 1/4 Stunde später ereilte mich die Schreckensmeldung „Es regnet!!!“ Ein Blick aus dem Fenster zeigte mir, dass die Straße bereits sehr verdächtig glitzerte und ein paar Schritte hinaus auf den Balkon machten klar: Hier geht heute nichts mehr, von Auto fahren (mit Normalreifen) gar nicht zu reden, alle geparkten Autos waren bereits total vereist. :grmph:

Ich habe ein wenig überlegt, ob ich mich wirklich der Gefahr aussetzen soll, meinen guten alten Wagen (der sich laut der neuesten Regierungsbeschlüsse nur noch zum Verschrotten eignet bzw. 2.500 Euro wert ist :tears: ) an die nächste Wand zu setzen.

Der dann noch einsetzende, leichte Schneefall hat mich aber letztendlich überzeugt abzuwarten: Neuer Tag – Neuer Versuch! :mrgreen:

Schneechaos – die 2.

In der letzten Nacht hat es auch bei uns geschneit: Richtig dicke, weiß, flauschig-fluffige  Flocken! 🙂

Also bin ich heute morgen gleich ans Fenster gestürzt, um die weiße Pracht  mit einem Foto zu dokumentieren. Hier der Beweis:

Gottseidank hatte ich mich beeilt, denn 2 Stunden später war von der Pracht leider nicht mehr viel zu sehen. Aber der Wetterbericht hat ja noch mehr Schnee vorhergesagt. Vielleicht sind die vorhandenen gut 15 cm Schneehöhe bald „Schnee von gestern“! :laugh:

 

Schneechaos

Auch wir hier mitten im Herzen von Rheinland-Pfalz können und wollen nicht zurückstehen hinter all den Katastrophenmeldungen über den Wintereinbruch, verbunden mit  messbaren, gigantischen Zahlen über die erzielten Schneemengen.

Hier also nun der Fotobeweis (Samstag 22.11.2008, 9.00 Uhr):

Neuschnee in Rheinland-Pfalz am 22.11.2008

Neuschnee in Rheinland-Pfalz am 22.11.2008

Wer jetzt lacht, den soll die nächste Schneelawine unter sich begraben! :mrgreen:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.