Cyber Monday

Der „Cyber Monday„, in den USA der Montag nach Thanksgiving, ist traditionell der Tag, an dem amerikanische Schnäppchenjäger ihre Weihnachtseinkäufe online erledigen. Denn nur für diesen Tag reduzieren die Händler drastisch die Top-Produkte des Jahres. Was Kunden in den USA zugutekommt, darüber sollten sich auch deutsche Kunden freuen dürfen, meint Amazon.de. :mrgreen:

 

Am 29. November 2010 ist der „Amazon.de Cyber Monday“. An diesem Tag werden für insgesamt 30 von den Kunden gewählte Produkte die Preise drastisch reduziert. Im Zwei-Stunden-Rhythmus  werden jeweils fünf Produkte angeboten, die für bis zu zwei Stunden zum reduzierten Preis erhältlich sind, allerdings nur solange der Vorrat reicht.

Das Ganze hat mich sofort an die Schwarzenegger-Komödie erinnert „Versprochen ist versprochen“ (Original: „Jingle all the way“) in der Arnie einen Geschäftsmann und Familienvater spielt, der seinem vernachlässigten Sohn Jamie verspricht, ihm zu Weihnachten einen Turbo-Man, die neueste Action-Figur aus einer beliebten Kinder-TV-Serie, zu besorgen. Um noch eine solche Figur zu finden, hetzt er durch Minneapolis und St. Paul, muss aber feststellen, dass sie fast überall ausverkauft sind. :grmph:  Diesen Turbulenzen und Abenteuern möchte man natürlich als brave deutsche Weihnachtsfrau nicht ausgesetzt sein. :whistler:

Soviel Action wird von Amazon deshalb zwar  nicht verlangt, aber unermüdlich vor dem heimischen PC sitzen sollte man schon, wenn man sein ganz persönliches Weihnachts-Schnäppchen machen möchte. :blushgirl:

Jeder interessierte Kunde sollte sich vorher 5 Lieblingsprodukte aussuchen und zur Abstimmung gehen. Dann braucht man am 29. November nur noch prüfen, wann „sein“ Produkt angeboten wird und hoffen, dass der Artikel noch nicht ausverkauft ist.

Ich habe mir auf jeden Fall schon mal meine Lieblingsprodukte ausgesucht und werde ganz sicher reinschauen, um zu sehen, ob das eine echte Chance ist oder nur ein „Lockvogel“! 

:flowergirl:

Geht noch was?

:news:  gefunden in „Deutschland im O-Ton„:

Düren. In einem Fahrradgeschäft.
Während eines Verkaufsgesprächs ergibt sich folgender Dialog:

Kunde: “Und, geht bei dem Rad noch was runter?”
Verkäufer: “Ja klar, Sattel und Lenker!”

Einmal hin….

…alles drin! Dieser Werbeslogan einer Supermarktkette muss dringend dem Zeitgeist angepasst werden: „Einmal hin…nicht für jeden was drin!“

Begründung:
Im Werbefilmchen ist der Laden sauber, voll mit superfreundlichem Personal und noch freundlicheren, adretten und fröhlichen Kunden.

In der Realität sieht das so aus:
Nach dem Besuch des Supermarktes sehen die Hände aus, als habe man kurz mal im Kohlebergwerk eine Schicht abgearbeitet. Also ist schnellstmögliches Händewaschen angesagt und aus hygienischen Gründen unbedingt erforderlich.

Freundliches Personal sucht man vergebens, wie man überhaupt Personal mit der Lupe suchen muss. Hat man Personal erspäht, ist es entweder von einem Fremdlieferanten und kennt sich nicht aus, oder es fummelt bis zu den Oberarmen in den Kühltruhen und/oder schiebt riesige, jeden Weg versperrende Rollcontainer mit Pappkartons durch den Markt und ist infolge der eingeschränkten Sicht schon gar nicht ansprechbar.

Zu guterletzt noch ein Wort zu den Kunden. Morgens um 10.00 Uhr in Deutschland. Nein, keine Frühstückspause sondern Schnäppchenjagd ist angesagt. Ich möchte 1 Päckchen Kaffee Crema (für den Tassimo-Kaffeeautomat). Vor mir ein Mann der mir unaufgefordert erzählt, dass er immer den Kaffee hier kauft, hier sei er ja so viel billiger wie anderswo. Ich suche noch, und blicke in ein gähnend leeres Regal. Da fällt mein Blick in den Einkaufswagen des mitteilungsfreudigen Kunden und was muss ich sehen: Er hat den ganzen Wagen vollgepackt mit mindestens 30 Paketen genau der von mir gewünschten Sorte. Er sieht meinen Blick und meint, jetzt müsse ich an die Information gehen, die würden dann – so möglich – wieder neue Ware hinstellen.

Bevor er zwischen den nächsten Regalen verschwinden konnte, habe ich mir erlaubt, zumindest einmal verbal auf die Abgabe von „haushaltsüblichen“ Mengen hinzuweisen!!! Der „Großkunde“ machte sich aber nur  brummelnd aus dem Staub!

Natürlich ergab die Nachfrage an der Information, dass leider keine neue Ware mehr da sei! Mein persönlicher Frust hätte in keinen Einkaufswagen mehr gepasst!! :devil:

Soviel für heute zu Schein und Sein! 😥