Montagsherz #355

Martin & Sophia mögen es gerne etwas abseits des Gedrängels.
Sie haben sich vor 4 Jahren hier aufgehängt
und wieder fragt sich der Betrachter, ob die Liebe wohl immer noch gepflegt wird.

Kommt gut durch die neue Woche und habt es fein.

Frau Waldspechts Montagsherz

Montagsherz # 348

„Liebe ist….“
auch in Bad Vilbel im Kurpark an ein kleines Brückengeländer ein Liebesschloss zu hängen
und fest darauf zu hoffen, dass es wirkt…und wirkt…und wirkt…
:lovehearts: 

Kommt gut durch die Woche und habt es fein. 

ein ?liches Projekt    von Frau Waldspecht

Montagsherz # 312

Liebes-Schlösser mit und ohne gute Worte….
Hauptsache sie halten, was man sich beim Anbringen versprochen, erhofft, gewünscht und erträumt hat.

Obwohl sich inzwischen so manches Geländer ächzend und stöhnend durchbiegt,
manchmal fällt einem doch ein besonderes Schloss unter den unendlich vielen „Normalen“ auf.

Kommt gut durch die Woche und habt es fein  :herz:

ein ?liches Projekt     von Frau Waldspecht

Montagsherz # 263

Montagsherz 2016Aller guten Dinge (Herzen :heart2: :heart2: :heart2: ) sind drei….

Kommt gut durch die neue, hoffentlich nicht mehr ganz so heiße Woche und habt es fein  :herz:

ein ?liches Projekt    von Frau Waldspecht

Rost – Parade # 11

Rost-Parade2015Ein Türschloss ohne die dazu passende Tür,
das sieht nicht nur rostig, sondern auch ein wenig traurig aus.

Da liegt es nun, wird bestaunt und ist zu nichts mehr nutze.
Dabei hat es sicher einigen Generationen die Tür geöffnet
oder auch mehr oder weniger sachte hinter ihnen geschlossen!

„Geld passt in jedes Türschloss, sogar in das von verschlossenen Herzen.“
* Gerhard Uhlenbruck *

Rost-Parade
von Frau Tonari

Klick der Woche # 30

Trio
Dieses „Liebesschloss“ habe ich in Frankfurt an der Brücke „Auf dem Eisernen Steg“ entdeckt. :zwinkern:

WW300      wordless   Wordless-Wednesday-createwithJoy

 klickderwoche
Mehr Klicks gibt es bei Michaela

Schmiedekunst # 14

von ELKE (Mainzauber) und BRIGITTE (Blechi)

Im Ettal, versteck zwischen Waldstücken, liegt die „Königliche Villa“ Ludwigs II.

Der Bau ist kleiner, als er von Ferne wirkt. In der Mittelfront der Fassade heben vier zeitgenössische Figuren das bayerische Wappen in den Giebel hinein. Darüber stemmt „Atlas“ eine Tierkreiskugel hoch, ganz oben leuchtet das Sternkreiszeichen Jungfrau, unter dem Ludwig geboren ist. Vier bärtige Karyatiden aus Zinkguss, sandsteinartig überzogen, tragen den Balkon. In der Mittelnische hält „Victoria“ zwei (!!) Kränze, vermutlich für die beiden Ludwige Frankreichs, den Sonnenkönig und Louis XV.

Üppig mit Gold verzierte Balkongeländer sind für ein Königsschlösschen Pflicht!
Die Fassaden des zweistöckigen Bauwerks sind im historistischen Stil
in Anlehnung an das Rokoko gestaltet.

Karyatiden sind – eigentlich weibliche -Skulpturen einer Figur mit tragender Funktion.
Warum König Ludwig II hier bärtige, eindeutig männliche Figuren verwenden ließ,
kann jeder interpretieren, wie er mag. :blinker:

 

Das Eingangstor ist natürlich auch reichlich goldverziert und ein glänzendes Beispiel,
für die seinerzeit bevorzugte und geförderte Schmiedekunst.