Rundherum # 5

von PALEICA

Das Thema für den Monat Mai lautet “Architektur

Mindestens einmal im Jahr besucht der ordentliche Bürger „sein“ Finanzamt. Das war zumindest bis jetzt so!

Nach der Einführung der diebischen Elster (wer hat sich nur diesen vielsagenden, vieldeutigen Namen ausgedacht? Ein Schelm, der Böses dabei denkt!) und der Möglichkeit, die Steuererklärung auch supermodern über das WorldWideWeb zu machen, kann sich zwar manch einer diesen Gang ersparen, sollte der Steuerzahler allerdings außer Formularen noch Unterlagen vorlegen wollen müssen, dann hilft auch die moderne Technik nicht, dann muss man Höchstpersönlich in die „Höhle des ewig hungrigen Löwen“ gehen.

Als ich die gelungene, harmonische Architektur des Bad Kreuznacher Finanzamtes sah,
habe ich mich sofort „rundherum“ gedreht. :knips:

Rundherum # 3

von PALEICA

Das Thema für den Monat März lautet “Leben

Ein kleiner Garten im Frühling und ich durfte mich mitten hineinstellenknien und sah rundherum LEBEN:

Jedes Jahr auf’s neue erwacht die Natur zu neuem LEBEN! :heartgift:

Rundherum # 2

von PALEICA

Das Thema für den Monat Februar lautet “Unterwegs

Die Bahn ist immer unterwegs, vor allem die Regionalbahnen. Unermüdlich fahren sie, außer zu den Stoßzeiten meistens für einige wenige Passagiere und natürlich auch längst nicht so schnell, wie es am „grünen Tisch“ geplant war.

Diese regionalen Züge haben den klassischen Personenzug und auch den Nahverkehrszug ersetzt. Die Haltestellen liegen dicht beieinander und sollen die Alternative zu Bus und eigenem Pkw sein.

Wegen der niedrigeren Reisegeschwindigkeit sind sie wirklich dauernd unterwegs!

Durch die „rundherum“-Drehung, aus Sicherheitsgründen vor der geschlossenen Bahnschranke, sieht man den Zug heranbrausen, durchfahren und das Ende des roten Bähnleins! :flucht:

Rundherum # 1

von PALEICA

Das Thema für den Monat Januar lautet „Zuhause“ bzw. ein Ort, an dem man sich wohl fühlt. Ich fühle mich eigentlich am wohlsten in der freien Natur, möglichst mit Wasser in der Nähe.

Obwohl jetzt im Winter – weil dieser Winter nicht mit Schneeglitzer verwöhnt – die Landschaft nicht so wunderbar aussieht wie mitten in der Blütezeit oder im Sommer und Herbst, habe ich für meine Collage einen Rundumblick gewählt der einen Platz zeigt, den ich sehr gerne besuche, dort spazieren gehe und mich einfach nur wohl fühle.

Links oben ist im Hintergrund die Ebernburg zu sehen, rechts oben die kleine Brücke, von der aus ich mich „rundherum“ gedreht habe, mit Blick auf das Freibad. Unten links zeigt den schmalen Kanal durch den Kurpark und rechts unten eine durch Hochwasser ein wenig stürmische Nahe.

Hier ist es in der restlichen Zeit des Jahres immer lebhaft und es sind Radfahrer, Kinder, Eltern, Großeltern, Kurgäste und Besucher unterwegs. Aber bei dem nasskalten Wetter sind wohl die meisten daheim geblieben und haben es sich dort gemütlich gemacht.

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.