Kleiner Monat 20-2017/02

Nimm dir jeden Tag die Zeit, still zu sitzen und auf die Dinge zu lauschen.
Achte auf die Melodie des Lebens, welche in dir schwingt.
* Buddha *

Ich besitze einige Buddha-Figuren in verschiedenen Größen.
Die hier gezeigte ist ein klitzekleiner Gold – Buddha, nur ca. 2,5 cm hoch.
Aber er lacht so freundlich, so lebensbejahend, so fröhlich….
…ihn anschauen erleichtert das positive Denken!
:nicegirl:

kleiner monat logoBetreut von Peter – cubusregio

Freitagsklingeln #32

Freitagsklingeln 2016

Diese Kirchenglocke wartet momentan in Teguise auf Lanzarote
in einem Seitenschiff der Kirche auf ihren baldigen, wohlklingenden Einsatz!
Sicher wird sie vorher nicht nur geputzt sondern auch nochmal fein gestimmt,
damit die Gläubigen ihrem Ruf gerne und pünktlich folgen.

Freitagsklingeln ist ein Projekt von Frau Tonari,
Freitags um 13 Uhr läuten wir das Wochenende ein und zeigen alles,
was bimmeln, läuten, schellen, scheppern oder klingeln kann.
Klingeling

Eins,zwei,drei,viele…

Gedenktafel ev.Matthiaskirche Bad Sobernheim Markus 10 Vers 14Man muss sich schon ein wenig Zeit nehmen, um diese wunderschöne Tafel in der evangelischen Matthiaskirche
in Bad Sobernheim zu entziffern. Aber dann erkennt man sowohl den bekannten Bibelspruch,
wie auch in der ersten Zeile die Buchstaben „MARC – 10 –„.

Meine wöchentliche Zahl lautet also „10„, dieses mal aber nicht ausgeschrieben.

einzweidreiviele
…Eins, zwei, drei, viele…Zahlensuchspiele von
Luiserl – Augenblickesammlung

Sakrale Glaskunst

Kirchenfenster
Gerade die schlichte Ausführung gefällt mir sehr gut.
Sie ist harmonisch und strahlt Ruhe aus, lädt zum Verweilen und Nachdenken ein.

In memoriam…

St.Michaelskirche in München
….und sehr sorgfältig, frisch restauriert, so zeigt sich heute die St. Michaelskirche in Münchens Innenstadt!

Silver & Gold # 07

silver&gold 2015
Irgendwie haben Buddha-Figuren etwas ganz Besonderes, zumindest für mich.
Sie strahlen so viel Gelassenheit, Ruhe und Kraft aus.

Noch etwas „nutzloses Wissen“ gefällig ?
Aber gerne, bitte sehr:

Buddha selbst sah sich weder als Gott noch als Überbringer der Lehre eines Gottes.
Er stellte klar, dass er die Lehre nicht aufgrund göttlicher Offenbarung erhalten,
sondern vielmehr durch eigene meditative Schau ein Verständnis der Natur des eigenen Geistes
und der Natur aller Dinge gewonnen habe.
Diese Erkenntnis sei jedem zugänglich, der seiner Lehre und Methodik folge.
Dabei sei die von ihm aufgezeigte Lehre nicht dogmatisch zu befolgen.
Im Gegenteil warnte er vor blinder Autoritätsgläubigkeit und hob die Selbstverantwortung des Menschen hervor.
Er verwies auch auf die Vergeblichkeit von Bemühungen, die Welt mit Hilfe von Begriffen und Sprache zu erfassen,
und mahnte gegenüber dem geschriebenen Wort oder feststehenden Lehren eine Skepsis an,
die in anderen Religionen in dieser Radikalität kaum anzutreffen ist.

Von anderen Religionen (Judentum, Christentum, Islam) unterscheidet der Buddhismus sich grundlegend.
So kennt die buddhistische Lehre weder einen allmächtigen Gott noch eine ewige Seele.
Das, und auch die Nichtbeachtung des Kastensystems, unterscheidet ihn auch vom Hinduismus und Brahmanismus,
mit denen er andererseits die Karma-Lehre teilt.

„glitzerndes Projekt“ von “Wortperlen – Anne

Magic Letters „N“

Stephansdom bei Nacht
Wenn es Nacht wird in Paris Wien….

Stephansdom Wien
…wird der berühmte Stephansdom in Wien nicht nur angestrahlt!

LichtmalereiEr wird auch künstlerisch mit Lichtmalerei ausgeleuchtet!
Die Bilder habe ich mit meinem „Smartie“ gemacht und bitte bei der Qualität um Nachsicht.
Immerhin darf ich ja momentan noch diese Nacht-Fotos des Wiener Stephansdoms zeigen,
ohne mit der bisher erlaubten „Panoramafreiheit“ in Konflikt zu kommen!

logo_abisz
„N“ wie „Nacht“ für das Projekt von Paleica