FJDI # 14 – Momente

tiger
Ein für mich unvergesslicher Moment,
dieses wunderbare Tier durch mein Kameraobjektiv so nah zu sehen,
beinahe zu spüren, zu fühlen, ihm in die Augen sehen zu können!

FJDI - #14 - MOMENTE
Projekt von Heike -Björklunda

Echte Patina ist grün!

green panther

Wie lange wohl dieser Panther schon vor der Voliere im Hintergrund wartet?
Katzen haben ja unendlich Geduld. Großkatzen bilden da keine Ausnahme!

Diese Skulptur, die tagtäglich den Einflüssen des Wetters ausgesetzt ist,
hat durch die chemischen oder korrosiven Einflüsse eine einzigartige, sehr attraktive Oberfläche erhalten.
Hier war die Patina wohl gewünscht, denn sie ist nicht unansehnlich, sondern wirkt sehr geheimnisvoll.

The panther sat in wait  for a very long time :
Now, he looks like a green frog! :grinsgruen: 

 FridayGreens
and Friday Greens No 11 from Nix Pages

PicStory #100

refreshment for the tiger
Bei diesen hochsommerlichen Temperaturen nehmen auch die stolzen Raubkatzen
jede Gelegenheit für eine kleine Abkühlung gerne wahr! :schwitz:

 TINA möchte zur 100. Ausgabe
meine beste picstory – my favorite picstory” sehen

Tierisches Alphabet

Clara hat zu einem reizvollen Projekt aufgerufen:

Zu jedem Buchstaben des Alphabets (außer X und Y) ein Foto.

Diese Woche lautete die Aufgabe „Etwas tierisches mit J“ und da ich ein bekennender Katzenfan bin, dachte ich – wie viele andere auch – sofort an den Jaguar. Ein wunderbares Tier, dessen Lebensraum durch den Menschen allerdings immer kleiner wurde, so dass sie in den 1950er Jahren fast ausgestorben waren. Vor zwölf Jahren konnte dann im Südwesten der USA erstmals wieder ein Jaguar nachgewiesen werden, seitdem wurden in New Mexiko und Arizona immer wieder Tiere gesehen.

Natürlich denkt jeder bei „Jaguar“ auch an das Luxusauto mit dem unverwechselbaren Logo, aber es gibt auch noch den Flugzeugtyp „Jaguar“ und, nicht zu vergessen, in der Tierwelt auch noch das „Jak“, das aber manchmal auch mit „Y“ geschrieben wird.

Ich konnte mich – nach dem ich auch noch eine wunderbare Tätowierung gefunden hatte, beim besten Willen nicht für ein Foto entscheiden. Also habe ich mal wieder eine Collage gebastelt.

Als Hintergrundbild habe ich das mittlere Foto ausgewählt, das ich selbst in einem Safaripark geschossen habe. Hier habe ich ganz bewusst das Gitter betont, denn es tut mir in der Seele weh, dass diese wunderbaren Tiere heute fast nur noch hinter Gittern, in künstlich geschaffenen Lebensräumen,  zu sehen sind.

Tiger

Die größte Wildkatzenart der Erde hat eine ungewisse Zukunft:
Streiften vor 100 Jahren noch etwa 100.000 Tiger durch die Wälder
zwischen Anatolien und dem russischen fernen Osten, sind es heute
gerade noch knapp 3.200 Tiere. Nur sechs von einst neun Unterarten
des Tigers haben das vergangene Jahrhundert überlebt.
Damit sie auch das begonnene Jahrhundert überleben,
setzt sich der WWF bereits seit 1966 in mittlerweile 35 Projekten
in nahezu allen Tiger-Verbreitungsstaaten aktiv für die Sicherung
ihrer Lebensräume und den Schutz vor Wilderern ein.
  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.