Adam Riese…

…würde nur noch den Kopf schütteln, wenn er die heute in der Wirtschaft üblichen Zahlenspielchen miterlebt hätte.

Erst das Oberlandesgericht Frankfurt hat Ferrero, das ist die Firma,
die das oberleckere Nutella herstellt, verboten, mit zweierlei Maß zu rechnen!

Beim Tagesanteil für Fett :wuerg: oder Kohlehydrate :sick: hat man sich auf eine Miniportion von 15 Gramm bezogen.

Die Anteile von Vitaminen :lecker: und Mineralstoffen :kuesschen: wurden hingegen aus einer Gigaportion von 100 Gramm errechnet.

Sowas nennt man wohl „schön rechnen“ und der Konsument darf sich mal wieder „fremd schämen“.

Für ihn hat man die Intelligenz einer Einkaufstüte errechnet. :inkiste: