Punkt.Punkt.Punkt. #40/2017

Herbstlich melancholischer Ausblick auf die Nahe bei Bad Münster am Stein.

Wenn die Blätter schwimmen lernen….
ist es Zeit, vom Laub Abschied zu nehmen.
Aber wir sagen ja nur „Auf Wiedersehen“ und nicht „Adieu“ und das ist gut so!

Punkt-Punkt-Punkt

Punktgenaues Projekt von Sunny 
Thema: „ Herbst “

12 magische Mottos – August

Das ist doch „Wildnis pur“, also der Blick in eine Zeit vor 252 bis 201 Millionen Jahren.
Damals driftete der Superkontinent Pangäa nach Norden.
Das Klima war eines der wärmsten der Erdgeschichte, und gegen Ende des Trias wurde es zunehmend trocken.
Es entstanden große Wälder aus Ginkgo-Gewächsen, Palmfarnen und “modernen” Nadelhölzern wie den Araukarien.
Vor allem aber war es das Zeitalter der Giganten in der Tierwelt, 
die Dinosaurier beherrschten die „natürliche“ Wildnis!

Meine „historische Wildnis-Collage“ ist auf der Gartenschau in Kaiserslautern entstanden.
Dort stand ich ganz real und ziemlich erschrocken vor diesen Urzeit-Riesen.
Mit viel Liebe zum Detail hatte man hier die verschiedensten Saurier-Arten ausgestellt
und „Jadgszenen“ in eine beinahe echte Naturlandschaft eingebettet.

 
Die „moderne Wildnis“ findet man heutzutage wieder an Flussufern und an Seen.
Aber auch in alten Wäldern, die zumeist aufgrund militärischer Zwecke sehr lange
nicht besucht und von den Bürgern begangen werden durften.
Jetzt erobert sich dort,
wie hier an der Nahe in Bad Münster am Stein und im Waldgebiet auf dem Kuhberg in Bad Kreuznach 
eine neue, natürliche Wildnis wieder ihren Lebensraum zurück.
Das sind echte und wilde Natur“schutz“gebiete.


…im August möchte Paleica „Wildnis“ sehen.

Montagsherz # 313

Die Natur, das sehen wir immer wieder, kann auch herzlich.
Hier gewährt sie mir einen herzlichen Durchblick auf die Nahe.
Erkennt ihr auch, wie groß das Herz ist?

Kommt gut durch die Woche und habt es fein  :herz:

ein ?liches Projekt     von Frau Waldspecht

DND – 04/2017

Diese Fotos des vereisten „Salinental in Bad Kreuznach“ sind vor 3 Tagen entstanden.
Das kleine, munter herum hüpfende Rotkehlchen allerdings lässt Vorfrühlingsgefühle wachsen.
Auch die gefrorene Nahe hat diesen kleinen Kerl nicht abgehalten,
fleißig nach Material für den geplanten Nestbau zu suchen.
Das Weibchen hat auch schon mitgeholfen, wollte allerdings partout nicht aufs Foto.
Vermutlich hat die „Frisur“ nicht perfekt gesessen.  :grinsgruen:

 dernaturdonnerstag
Jutta (kreativ im Rentnerdasein) leitet dieses Projekt

DND – 02/2017

Manchmal verirren sich auch Exoten zu uns an die Nahe in Bad Kreuznach.
Sie mischen sich dann natürlich nicht unters gemeine Entenvolk.
Sie ziehen, sich ihrer Schönheit offensichtlich bewusst,
ganz elegant und abseits des Gewusels ihre Bahnen und präsentieren sich gerne ihren Bewunderern.

dernaturdonnerstag Jutta (kreativ im Rentnerdasein) leitet dieses Projekt

DND – 01/2017

Der erste Schnee in 2017! Das ist gerade hier in Rheinland-Pfalz etwas ganz Besonderes.
Eine solche weiße Pracht sieht man bei uns sehr selten.
An dem Anblick der vielen total verschneiten Bäume kann ich mich kaum satt sehen…

Das sieht doch wirklich nach Winter aus, gell. 
Und es schneit immer weiter….

Viel höher kann dieses SahneSchneehäubchen nicht mehr wachsen!

Das ist für mich mal ein echt toller Einstieg 2017  in das feine Natur-Donnerstag-Projekt!

dernaturdonnerstag Jutta (kreativ im Rentnerdasein) leitet dieses Projekt

DND – 32/2016

insel-aus-laub-auf-der-nahe

Das Herbstlaub hat sich auf der Nahe bei Bad Münster am Stein
zu einer kleinen schwimmenden Laub-Insel zusammengefunden.
Da sieht man es mal wieder: Auch ein Blatt schwimmt nicht gerne alleine…  :zwinkern: 

dernaturdonnerstagJutta (kreativ im Rentnerdasein) leitet dieses Projekt

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.