StoryPics 2014/9

squirrel

Was hat der kleine, scheue Einzelgänger wohl entdeckt?
Was beobachtet das niedliche Eichhörnchen in „seinem“ Wald?
Es sieht so aus, als ob es von seinem sicheren Ausguck etwas Interessantes, Ungewöhnliches sieht!
Vielleicht erfahren wir von den fleissigen Autorinnen näheres,
wenn sie mein StoryPicsWort „Eichhörnchen“ in den Thriller einbauen! :mail:

StoryPic2014
von Sandra
? ? ? ?    ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?

Meine StoryPicsWorte:
1. Eingangstor 2. Laterne 3. Salon 4. Palisade/n 5. Fluchtfahrzeug 6. Grab 7. Gebeine
8. Gräten 9. Eichhörnchen

Magic Monday # 19

busy squirrel
Ganz aufgeregt war ich, als ich dieses Eichhörnchen
auf meinem letzten Waldspaziergang erkannt habe.
So schnell, wie diese kleinen, flinken Baumbewohner sind,
ist es mir bisher selten gelungen, sie zu fotografieren.
Ich war immer viel zu langsam!
careful squirrel
Diesmal aber hatte ich richtig Glück!
Es blieb sitzen und beobachtete vorsichtig und aufmerksam die Umgebung.
Da ich noch nie mehrere Eichhörnchen zusammen gesehen habe,
nehme ich mal an, dass sie bevorzugt „Einzelgänger“ sind,
und somit definitiv zum Wochenthema von Paleica passen!

 magicmonday
“einzeln” für Paleica

Tierisches Alphabet „L“

Clara hat zu einem reizvollen Projekt aufgerufen:

Zu jedem Buchstaben des Alphabets (außer X und Y) ein Foto.

Inzwischen sind wir schon beim 12.Buchstaben angelangt und gefordert ist das „L“!

Außer Lama, Luchs und Leopard, hätte man noch – sofern möglich – eine Laus aussuchen können. Ich habe mich diesmal für einen exotischen Ausflug ins Internet-Tierreich entschieden: Die früher allseits beliebten Lemminge, die zum Synonym wurden für eine ansteckende Begeisterung, gemeinsam das Falsche zu tun, aber mit viel Freude und einem fröhlichen „YEAH“ auf den Lippen.


So sehen diese possierlichen Nager wirklich aus:

         

http://www.kleinezeitung.at/magazin/tiere/1618744/index.do?         

Knut ist out!

Jetzt ist „Heidi“ da: Das schielende Opossum!!! :horror:

Sie ist übergewichtig, hat einen markanten Sehfehler – und macht gerade Karriere. Das Leipziger Opossum Heidi ist das beliebteste Zootier seit Eisbär Knut. Website, Hymne, Plüschtier – obwohl sie erst im Sommer der Öffentlichkeit vorgeführt wird, läuft die Vermarktung schon auf Hochtouren.

Heidi ist nicht im klassischen Sinne schön, auch nicht so niedlich wie einstmals Eisbär Knut. Eher im Gegenteil. In freier Wildbahn hätte sie aufgrund ihrer Handicaps – Übergewicht, Sehfehler – kaum eine Überlebenschance.

Vielleicht ist gerade ihr Außenseiter-Charme! Das schielende Opossum aus dem Leipziger Zoo ist ein Medienphänomen – obwohl sie den Besuchern des Tierparks erst im Sommer vorgeführt werden soll.

Erstmals erfuhr die Öffentlichkeit im Dezember von Heidi, die in die derzeit entstehende Tropenhalle „Gondwanaland“ im Leipziger Zoo einziehen soll. Bei einem Fototermin ist die Beutelratte wegen ihrer Augenfehlstellung bekannt geworden.

Doch Heidi ist mehr ist als nur ein possierliches Fotomotiv, so bietet ihre Biografie Stoff für zu Herzen gehende Geschichten: Da gibt es zum Beispiel die Information, dass sie als Findelkind im US-Bundesstaat North Carolina aufwuchs und dann über einen dänischen Zoo nach Sachsen kam. Oder der Umstand, dass das Opossum ziemliches Übergewicht mit sich herumschleppte, gerade in seinem zum Klettern sehr wichtigen Schwanz, und nun abspecken muss

Der Zoo Leipzig hat angekündigt, eventuelle Einnahmen aus der Heidi-Vermarktung „in vollem Umfang“ in das Artenschutzprojekt „Sabah-Nashorn auf Borneo“ zu investieren.

Noch mehr Wissenswertes gibt es nachzulesen unter
Quelle:  http://www.zoo-leipzig.de/index.php?strg=9_13_56_270&baseID=463   

Möhrenspender gesucht

Auf dem Kleintiermarkt in Daxweiler werden viele "Stallhasen" zum Verkauf angeboten.
Gerade Kinder sind immer wieder begeistert, obwohl diese kleinen Nager recht hohe
Ansprüche stellen, will man sie artgerecht halten. Sie lieben es nicht, gestreichelt
zu werden und brauchen für ihr Wohlbefinden unbedingt gleichartige Gesellschaft.
Auch wenn man es nicht gerne hört: So niedlich sie sind, es sind KEINE Schmusetiere,
sondern Lebewesen die einen Anspruch darauf haben, ein ihrer Art entsprechendes Leben
führen zu dürfen!
  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.