12 magische Mottos – Februar

Koelner PhilharmonieDie Künstler in der Philharmonie in Köln trudeln langsam ein und jeder Musiker sucht,
und findet ganz gewiss, seinen eigenen Rhythmus.
Alle zusammen vereinen sich dann in diesem ganz besonderen Rhythmus, den ein großes Orchester ausmacht.

Musikkapelle in Wien
Die Musikkapelle in Wien verlässt sich ganz auf den Dirigenten, der ihnen Tempo, Rhythmus
und die genauen Einsätze für jedes Instrument vorgibt!

Chor in St.Stephan in Mainz
Der Chor in der Stephanskirche in Mainz klingt nur dann „engelsgleich“,
wenn der Dirigent den Rhythmus und die Klangfarbe jeder einzelnen Stimme miteinander
zu einem gemeinsamen Großen und Ganzen zusammenfügt.

Blatt
Die Natur arbeitet seit Bestehen unseres Planeten an Strukturen der verschiedensten Art.
Immer wieder werden diese Strukturen überprüft und – falls erfolgreich – weiter entwickelt.

Teil eines Blattes
Bis ins kleinste Detail erfüllen diese Blattstrukturen ihren Zweck und haben ihre ganz besondere Aufgabe!

Bluete
In dieser Blüte vereinen sich Rhythmus und Struktur auf gerade perfekte und faszinierende Art und Weise.
Immer wieder müssen wir uns vor der Kunstfertigkeit der Natur verneigen
und uns bedanken, dass wir sie in ihrer Schönheit bewundern dürfen!

12magischemottos

…im Februar möchte Paleica „Strukturen und Rhythmen“ sehen.

Magic Letters „K“

streetart
Ein Straßenkünstler in Teguise auf Lanzarote.
Er setzt mit ruhiger Hand Steinpyramiden aufeinander, die dort auch heute noch als Markierung
für die Begrenzung einzelner Ackerflächen dienen.
Es gehört viel Kunstfertigkeit dazu, die richtigen Steine in Form und Größe aufeinander zu stapeln
und mit ganz ruhiger Hand die nötige Standfestigkeit zu erzielen.

TanzgruppeEine jugendliche Tanzgruppe in Bad Sobernheim „spielt“ mit roten Bändern.
Hier gelingt spielerisch das Zusammenführen von Sport und Kunst
und die Betrachter haben Freude an dieser besonderen Art der „Straßenkunst“.

OrchesterMit viel Eifer und Können wird im Orchester die „Musikkunst“ gepflegt.
Es gehört immer eine Portion Mut dazu, sein musikalisches Talent vor Publikum zu präsentieren
und zu zeigen, dass die „hohe Kunst der Musik“ es auch heute noch Wert ist, zu Gehör gebracht zu werden.

Korbflechter
Körbe flechten war früher ein echtes Handwerk, das in vielen Familien vererbt worden ist.
Heute fehlt der Nachwuchs und ein Korb ist inzwischen weniger ein Nutzgegenstand,
vielmehr eine echte, alte „Kunst“ die nur noch wenige Korbflechter beherrschen.
Hier zeigt ein „alter Meister“, wie es geht!

historische Schreinerei
Auf Märkten und Ausstellungen wird der heutigen Jugend die alte Handwerks“kunst“ nahegebracht.
Das Schreinerhandwerk war früher eine echte „Kunst“, die großen Sachverstand,
geschickte Hände und einen kreativen Kopf erforderte,
wenn ein Graf, Baron oder Fürst wieder einmal seinen Salon aufhübschen wollte
oder ein besonders fein eingearbeitetes Geheimkästchen im Sekretär wünschte.

Für mich gehören zur Kunst unbedingt die Menschen, die uns Kunst „sehen“ lassen.
Kunst ist ein menschliches Kulturprodukt und das Ergebnis eines kreativen Prozesses.
Das Kunstwerk steht meist am Ende dieses Prozesses, kann aber seit der Moderne auch der Prozess selbst sein.
Viele Künstler binden heutzutage sich selbst und/oder den Betrachter aktiv mit ein.

Mir macht es immer viel Freude, die Ausübenden der Kunst, also die Künstler selbst zu zeigen.
Während der kreativen Phase sind diese Menschen stets ganz in sich ruhend
und eine besondere Aura des „Schaffens“ ist zu spüren.

Auch die Fotografie gehört ja inzwischen zu den „Künsten“ und ich habe zumindest versucht,
ein wenig von dieser besonderen Atmosphäre einzufangen.

„Kunst“ für das
logo_abisz
Projekt von Paleica

Flötentöne …

Floetentoene
….fördern die Kauflust, denn potentielle Kunden bleiben stehen und hören zu!
Mit Musik geht eben alles besser:
Verkaufen…..und kaufen!

SchnappWort # 44

Blaeser Gruppe
Hier geben nur die Herren den Ton an…
Blaeser Gruppe mit Frau
…und hier mischt auch „Frau“ mit und gibt der Bläsergruppe
(laut Duden nennt man das gemeinsame Spielen von Bläserinnen
und Bläsern verschiedener Blasinstrumente ein „Bläserensemble“)
einen partnerschaftlichen Touch! :whistle:

 Schnapp-Wort
Mein Schnapp-Wort für diese Woche lautet also “Bläserensemble”
für  Sandra / Always Sunny

Montagsherz #103

men with heart
Für uns alle ein herzliches Ständchen zur Morgenstund. :great:
Wenn Männer soviel Herz zeigen, sind die Mädels begeistert!
Und mit einem Lied auf den Lippen beginnt
auch die neue Woche gleich optimal! :girlheart:

ein ?liches Projekt    von Frau Waldspecht

power and fun

music is power and fun
Mit viel Freude trommelte dieser „music man“ seine „heißen“ Rhythmen!

Projekt 52 – 2012 # 3

von mondgras

Thema:  03 :“ Alltagshelden“

Straßenmusikanten sind sicher keine Helden im üblichen Sinne, aber ganz sicher echte „Alltagshelden“.

Sie haben den Mut, sich und ihr Können den vorübereilenden Passanten zu präsentieren und geben die Hoffnung nicht auf, dass es immer wieder Menschen gibt, die sich von ihrer Musik berühren, anrühren, anhalten lassen, um dann etwas Kleingeld zu spenden.

Es sollte uns zu denken geben, dass gerade Kinder hier noch ein Ohr für diese Art „Geräusch“ haben und ihre Mütter, Väter, Omas oder Opas überreden, stehen zu bleiben und sich die Zeit zu nehmen, einen Moment zuzuhören.  

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.