FensterBlick # 33

 Chagall Fenster St.Stephan
Einzigartig in Deutschland sind die Chorfenster der Stephanskirche in Mainz.
Ab1978 wurden sie von Marc Chagall gestaltet.

Chagall Fenster
Chagall wollte sein Werk als Beitrag zur jüdisch-deutschen Aussöhnung
verstanden wissen. St. Stephan wählte er wegen seiner Freundschaft
zum damaligen Pfarrer von St. Stephan, Monsignore Klaus Mayer.

Bis zu seinem Tod 1985 schuf Chagall insgesamt neun Fenster
für den vorderen Teil der Kirche, die in ihren verschiedenen
leuchtenden Blautönen biblische Gestalten und Ereignisse darstellen.

Chagll Fenster Detail

Bemerkenswert ist, dass Chagall sich nicht nur auf die Entwürfe beschränkte.
Er bemalte das Glas für die Fenster auch allesamt selbst.
Diese Fenster von St. Stephan sind auch die letzten Kirchenfenster,
die Chagall in seinem Leben schuf.
Nach seinem Tod wurde die Arbeit an den restlichen Fenstern
von einigen seiner Schüler fortgesetzt.

Ich habe mir fest vorgenommen, diese wunderschöne Kirche noch einmal
am Tage, möglichst bei Sonnenschein, zu besuchen.
Bestimmt ist die Wirkung dieser wunderschönen Kirchenfenster noch stärker.
Die Ruhe, die diese Chorfenster ausstrahlen, ist ein echtes Erlebnis!

 FensterBlick
“Fensterln” mit oder ohne Durchblick für Vera