DND 04/2019

An Magnolien kann ich mich einfach nicht satt sehen! 
❤️ ❤️ ❤️

„Die Blumen können uns nicht ernähren,
aber sie machen die Freude des Lebens aus. „

– André Gide  –
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Ghislana leitet diese schönen Projekt
zusätzlich verlinkt mit der Gartenglück-Linkparty

Der Tulpenbaum

Wie mit natürlichen Kerzen geschmückt sehen jetzt die Magnolienbäume
und Sträucher aus, die auch „Tulpenbaum“ genannt werden.
*****
Sie starten jetzt ihre kurze, aber um so prächtigere Blütenzeit.
Im April und Mai können wir mit diesen herrlichen Blüten um die Wette lächeln
und uns an ihnen erfreuen. Oftmals kommt ihnen launisches Frühlingswetter in die Quere
und die Pracht ist viel zu schnell vorbei.
* * * * *
Die Grundbedeutungen der Magnolie in der Symbolik sind Anmut,
Schönheit, wahre Liebe, Reinheit und Kraft aus der Tiefe.
* * * * *
„Die Beschäftigung mit Erde und Pflanzen
kann der Seele eine ähnliche Entlastung und Ruhe geben
wie die Meditation.“
– Hermann Hesse –

Floral Friday Fotos #73/2018

Wieder einmal ist die Zeit viel zu schnell vergangen
und die prachtvollen Magnolien sind inzwischen verblüht.
Aber ich konnte wieder Fotos machen
und mich nun ganzjährig immer wieder daran erfreuen.

Ihren Namen hat sie übrigens nach dem französischen Botaniker Pierre Magnol !
Die Magnolie wird nicht wie andere Pflanzen durch Bienen bestäubt, sondern durch Käfer.
Ihr Ursprung reicht bis in die Kreidezeit, also ca. 95 Mio. Jahre, zurück.

Ich bin jedes Jahr aufs Neue total begeistert von diesen herrlichen Blüten,
der Blütenfülle, den verschiedenen Farben von Reinweiß bis Violett, 
und natürlich auch von dem betörenden Duft, den sie verströmen.

I’m joining Floral Friday Fotos FFF  336 of Nick

DND – 2018

Welch eine Freude für Groß und Klein!
Der Frühling ist ausgebrochen im Oranienpark in Bad Kreuznach!
Die „Japanische Zierkirsche“ blüht und alles sieht wie verzaubert aus!


Weil es so lange kalt und unwirtlich war, hat sich auch die Magnolie beeilt
und zeigt wieder ihre wunderschönen Blüten üppig und dicht!
Man möchte geradezu eintauchen in diese Frühlingsblütenpracht!


Otto von Bismarck steht ruhig und gelassen wie immer 
und lässt sich von der ihn umgebenden Blütenfülle nicht beeindrucken!


Es gibt ja immer und überall solche, die sich nicht unters „gemeine Volk“ mischen wollen.
Sie bevorzugen ganz spezielle Fleckchen und diese Blüten erblühen sogar direkt am Stamm!
Hauptsache auffallen, gell.  😉


Solch einen fantastischen Anblick rundherum blühender Bäume nehme ich gerne mit.
Die Erinnerung verschönt doch augenblicklich manch trüben und grauen Tag!

dernaturdonnerstag

Ghislana leitet dieses schöne Projekt

4 in a box – Nr. 27

Wir sagen „Himmlisch“, wenn wir etwas sehen oder erleben,
das uns paradiesisch, wunderbar, herrlich, großartig erscheint.

Ich habe die wöchentliche Box gefüllt mit 4 Augenblicken,
die mir genau so in Erinnerung geblieben sind:

1. Über den Wolken ein Blick auf den Atlantik in dem sich die Morgensonne spiegelt.
2. Magnolienblüten, die sich in ihrer vollendeten Schönheit in den Himmel recken.
3. Die prachtvolle Kuppel einer Kirche, die dem Besucher einen Blick in einen goldenen Himmel zeigt.
4. Die ersten Sonnenstrahlen, wenn sich über den Wolken am Horizont ein neuer Tag ankündigt.

Die aktuelle Boxen-Füllung soll: „ Himmlisches“ enthalten!

Ein feines Projekt von Anneli

DND – 14/2017

Der Frühling hatte in diesem Jahr schon eine ganz besonders üppige Blütenpracht für uns parat.
Die Forsythien blühten, sonnig gelber hat man es selten bisher gesehen.

Die Magnolien hatten Zeit und das genau richtige Wetterchen
und blühten ohne Ende, schöner und herrlicher sieht man es wirklich nicht oft.

Im Oranienpark in Bad Kreuznach freute sich groß und klein an der fantastischen Kirschblüte.
Die Parkbesucher strahlten mit den unzähligen Blüten um die Wette.

„Ganz in Weiß“ im frühlingsmilden Lüftchen…..
das war einfach so wunderschön, ein  unbeschreibliches Erlebnis.

Jetzt macht der April eine echte Frühlingspause.
Er schockt uns mit eisigen Winden, Schnee, Graupel, Hagel und Nachtfrost!
Da bin ich doppelt froh und glücklich,
dass ich diese feinen Fotos machen konnte und mich jetzt daran erfreuen kann.
Diese Freude möchte ich gerne mit euch teilen  :loveflowers: 

dernaturdonnerstag
Jutta (kreativ im Rentnerdasein) leitet dieses Projekt

4 in a box – Nr. 17

 „Am verführerischsten wirkt immer noch der Duft frisch gedruckter Tausender.“
So sagte ein Kalenderspruch zwar, aber diesen Duft kann ich leider nicht bildhaft anbieten!
:holy:
Dafür habe ich meine „Duftbox“ mit Aromen und Gerüchen befüllt,
die wir uns leisten können und dürfen:

1. „Der Wunderbaum“, von dem wir keine wirklichen Duftwunder erwarten.
2. Auf den wunderbaren „Blütenduft“ der Magnolien freue ich mich schon jetzt.
3. Wenn der Duft frisch gebackener „Käsestangerl“ durch die Küche zieht,
bekommt man augenblicklich Appetit auf diese kleine Köstlichkeit.
4. Früher wurde Parfüm verwendet, um den eigenen und
nicht immer angenehmen Körpergeruch zu verdrängen.
Heutzutage wird gebadet und geduscht so oft wir es mögen und vertragen.
Wir verwenden Parfüm, um uns damit zu „schmücken“
und damit unsere Mitmenschen uns „gut riechen“ können.

Die aktuelle Boxen-Füllung: „ Duft & Düfte “!

Ein feines Projekt von Anneli

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.