Der „Turban“ hat sich aufgelöst…

Papageien-Tulpe

Wieso heißt die Tulpe eigentlich „Tulpe“?

Der Name kommt ursprünglich aus dem türkischen und persischen
und stand für einen „Turban“!
Die erste Silbe „tu“ kann man bis zum Sanskrit zurückverfolgen
und zwar auf „tula“, was Baumwolle bedeutete.
Die Tulpe erhielt also ihren Namen, weil sie in Farbe und Gestaltung
den damals üblichen Turbantüchern ähnlich war.

Ich wusste bisher nur, dass die Niederlande der größte Tulpenproduzent der Welt ist!
Jetzt weiß ich mehr… :flowergirl:


# 104  von TINA

                  Floral Friday Fotos                 SocialWeekend
I’m joining Floral Friday Fotos FFF # 83                     crafty spices

ganz nah dran
…das wünscht sich Sabine

Balett of blossoms

Wie so viele Arten der Liliengewächse, ist auch die Astlose Graslilie eine schöne
und auffällige Pflanze unserer Heimat. Leider ist sie, auch durch den Verlust von
geeigneten Biotopen, heutzutage selten geworden. Die Astlose Graslilie besiedelt
bevorzugt kalkarme, basen- und nährstoffreiche, trockene Böden mit ausreichend
Sonneneinwirkung wie z.B. Trockenhänge, Steppenheiden, Trockenwiesen oder
lichte Waldgebiete. Sie ist in Mittel- bis Südeuropa heimisch.
Im Norden erreicht ihre Ausbreitung knapp Skandinavien.
Bei zu starker Kälte kann sie nicht überwintern.
  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.