Leben mit Büchern #32

Konnte man früher Bücher nur in einem Buchladen kaufen,
so ist das heutzutage auch in beinahe jedem Supermarkt möglich.

Im Laufe der Zeit  haben die Buchhandlungen in ihren Verkaufsräumen Leseecken eingerichtet.
Dort konnte der interessierte Kunde Bücher „anlesen“ und durchblättern, 
bevor er sich zum Kauf entschied.

In den Supermärkten gab es zuerst nur „Wühltische“ mit reduzierter Ware,
dann kam die Bestseller-Vermarktung hinzu und zu guter Letzt 
wird jetzt auch das Anlesen und Durchblättern möglich gemacht.
Und zwar ganz bequem im Sessel.
Hier kann der Kunde schon mal vergessen, dass er sich nicht in einer Buchhandlung befindet
und in aller Ruhe schmökern….
.-.-.-.-.-.-

Kerkis Leben mit Büchern

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.