Silver & Gold # 03

silver&gold2015

Diese vergoldeten Messglocken sind dazu da, um zu und während einer Messe zu läuten!

Es gibt aber auch noch andere Messglocken:
Glockenf
örmige Messinstrumente, die dazu dienen, den Druck oder die Dichte in flüssigen Medien zu messen.
Die sind dann aber nicht mehr „glockig“ und natürlich auch nicht mehr „golden“!


Neues Projekt von “Wortperlen – Anne

Kirchenglocken

Machen Kirchenglocken „Lärm“ ? :why:

Bei uns ist ja alles gesetzlich geregelt, also natürlich auch der Begriff „Lärm“:

Im Bereich des Nachbarschaftslärms entscheidet häufig eine Information über die Lärmquelle und die Einstellung zu ihr, ob ein Geräusch überhaupt als Lärm betrachtet wird.

Regelungen zum Lärm enthält die Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm =  TA  Lärm.

Kirchenglocken zählen im Sinne der TA Lärm zu den „impulsartigen Geschehen“. Beim Zeitschlagen von Kirchenglocken handelt es sich nicht um eine dem Sonderstatus der Kirchen zurechenbare Tätigkeit, da sich hinter dem Zeitschlagen kein sakraler Charakter verbirgt.

Auch hat es seine Funktion als Zeitangabe unter den heutigen Lebensbedingungen praktisch verloren.

Daher ist das Zeitschlagen von Kirchenglocken privatrechtlicher Natur. Es unterliegt daher grundsätzlich den allgemein geltenden Anforderungen des Immissionsschutzrechts.

Bei der Beurteilung der Erheblichkeit der Lärmbelästigung wird jedoch auch beim Zeitschlagen auf die Lautstärke und Lästigkeit des Einzelgeräusches abgestellt. Demnach darf das Zeitschlagen die Immissionsrichtwerte am Tage um nicht mehr als 30 dB (A) und in der Nacht um nicht mehr als 20 dB(A) überschreiten.

Also dürfen Kirchenglocken läuten, aber nicht zu laut und  nicht zu lange. :angel:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.