Gesetz der Serie

Paleica hat ab 01. Januar 2011 ein neues, ganz besonders feines Projekt gestartet:

Einmal im Monat werden zu einem vorgegebenen Thema drei Bilder eingestellt, die inhaltlich, gestalterisch und thematisch zusammengehören.

Für den Monat Januar lautete das Thema:

                „Ich bin Ich“ – Selbstportrait

Ich habe viele wunderbare Arbeiten gesehen, in denen vorgestellt wurde, was man liebt, was man gerne macht, was einem wichtig ist im Leben, was zu einem gehört.

Ich habe mich für das klassische Selbstportrait eines Fotografen entschieden. Das hat natürlich den Nachteil, dass man immer mit einer Kamera im Bild herumwedelt.

Andererseits kann ich so bildlich darstellen, dass ich Lanzarote-Fan bin, mich am Meer (insbesondere am Atlantik und Pazifik) am wohlsten fühle und Licht, Sonne und Wärme zum Leben brauche! :sunshine:

(Jäger und)Sammler

Wir sind nun mal „Jäger und Sammler“! Wir machen Beute und wir sammeln für unser Leben gern. Genau so wie die von uns immer wieder belächelten, putzigen kleinen Eichhörnchen. :mrgreen:

Gerne wird geschmunzelt über die Tatsache, dass diese süßen Nager ganz einfach vergessen, wo sie etwas gesammelt haben. Das ist bei uns menschlichen Sammlern natürlich ganz anders. Wir kaufen Regale, Vitrinen, füllen Garagen, Keller, Dachböden. Zimmerecken werden vollgestopft mit den Errungenschaften unserer Sammelleidenschaft!

Der ordentliche Homo Sapiens räumt natürlich – mindestens im Frühjahr und Herbst – das alles immer wieder auf, ist überrascht, was sich so alles angesammelt hat (nicht dass er es vergessen hätte) und versucht sicher ab und an sich vorzustellen, er würde sich von all den wunderschönen Dingen  trennen. Eigentlich unvorstellbar! Das funktioniert doch meistens noch, da hängen Erinnerungen dran, noch schlimmer: Es könnte ja etwas wert sein. :grinsgruen:

Mich beschäftigt schon eine ganze Weile die Frage, was ich mit all den wunderbaren, alten Fotoapparaten machen soll. Im Laufe der Jahre haben sich da einige Exemplare angesammelt. Alle noch funktionstüchtig, in entsprechenden Taschen verstaut. Zu ihrer Zeit waren sie das Neueste auf dem Markt! Und jetzt? Mindestens zweimal im Jahr werden neue, bessere Kameras vorgestellt. Da möchte man doch zu gerne zugreifen! Aber wohin mit der guten, treuen Alten?

Ich bin bereit für eine neue Kamera, wenn ich nur wüßte was tun, mit der zur Zeit meistgenutzten? Brav zu den anderen legen? Irgendwie losschlagen über Ebay?  Auf dem Flohmarkt einen Stand aufbauen und hoffen, dass das verkäuferische Talent ausreicht?  Oder vielleicht doch eine Vitrine? Hinter Glas sieht das doch alles irgendwie gleich viel edler und wertvoller aus! :whistler:    

Warum um Gottes Willen heben wir nur immer alles auf? Das alte „Sammlergen“ ist nicht mehr passend für unsere schnelllebige  Zeit! :angel: