„T“ in die neue Woche-2018

Das Rathaus in Herborn ist wunderschön restauriert worden.
Jedes Detail
– alter, blauer Briefkasten, Pflanzständer, Laterne, historische Wappenbilder etc. –
wird liebevoll und mit Stolz präsentiert.

Den historischen Eingang mit der feinen, alten Holztür 
habe ich mir natürlich extra nochmal von nahem angesehen:

Bei soviel Liebe zum Althergebrachten bleibt zu hoffen,
dass im Inneren alles auf den neuesten und vor allem digitalen Standard modernisiert worden ist.

Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und

Zitat im Bild #48/2018

Sicher ist,
dass nichts sicher ist.
Selbst das nicht.
* Joachim Ringelnatz *

Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova

Alles für die Katz #81

Die sommerliche Mittagshitze verschläft die Tierwelt ja besonders gerne.
Da macht auch so eine beeindruckende Raubkatze wie der weiße Tiger keine Ausnahme.
Also….Augen zu, entspannte Ruh‘.
von Jaellekatz

Rost – Parade # 39

Intensiver, ungepflegter Rost passt doch wunderbar zu bunten Farben, oder?!
Hier fügt er sich harmonisch in ein Einlassventil 
an einem alten Baustellengerät ein und arbeitet still und leise weiter….

Rost-Paradevon Frau Tonari

Weekend Green # 15

Ein herrlich schmeckendes Geschenk der Natur:
die kleinen Wald-Erdbeeren, die man – wenn man Glück hat – einfach am Wegesrand findet.

Diese hier gab es in Hülle und Fülle direkt  am Rundweg um das Regenerationsbecken
neben dem Badesee im Naturerlebnisbad Siegbach. 
Ich habe natürlich vor und nach dem Fotografieren gleich mal von der Hand in den Mund genascht! 

Ein Wochenend-Projekt der lieben Mascha,
das so richtig Lust und Vorfreude weckt!

DND – 2017 (78+8)

Über und über mit unzähligen kleinen hellblauen Blüten geschmückt
findet man auf der Kanareninsel Lanzarote am Wegesrand diese herrlichen Sträucher.

Ich dachte, ich bringe mal einen davon mit nach Hause.
Natürlich nur fotografisch, denn in unserem Klima würde er sehr schnell eingehen.
Noch nicht mal wegen der Tagestemperaturen,
sondern nur wegen der für ihn ungewohnten Nachtkühle.

dernaturdonnerstag
Ghislana leitet dieses schöne Projekt

Maritimer Mittwoch #04

Den Atlantikwellen mal ganz tief in die feuchten Augen schauen…..
So, oder so ähnlich hat sich diese Sonnenanbeterin das wohl gedacht
und diese spezielle Strandlage gewählt!

Wichtig ist, dass man nicht einschläft,
denn die Flutwellen können doch recht munter und vor allem sehr, sehr schnell sein.

Ein „nasses“ Projekt, das die liebe Angela von „Gestrandetes“ betreut.

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.