DND – 01 / 2016

ChristrosenBis heute gab es bei uns keine einzige Schneeflocke und auch keine frostigen Nächte.
Dafür hatten wir mehr als genug Regen, Schauer, Gewitter, Nieselregen, Starkregen….

Vielleicht sieht man aus diesem Grund in der freien Natur bei uns noch keine Frühblüher
und wir müssen uns die sonst im Winter blühenden Pflänzlein eben in die warmen Stuben holen.

Die heimische Christrose ist ein unwiderstehlicher Winterblüher.
Sie trotzt dem Frost und öffnet im Januar ihre großen Blüten.
Sie wird auch Schneerose oder – weniger charmant – Nieswurz genannt,
weil aus den Pflanzen früher Niespulver und Schnupftabak hergestellt wurden.
Blätter und Wurzeln sind hochgiftig und es gab bei der Verwendung immer wieder Todesfälle.

Die Christrose ist auch eine ideale und sehr dankbare Vasenblume,
die mit ihren leuchtend weißen Blüten allein durch ihren Anblick für gute Laune sorgt
und eventuell aufkommenden „Winterblues“ vertreibt!

dernaturdonnerstagJutta (kreativ im Rentnerdasein) leitet dieses Projekt

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.