Herbstmalerinnen

herstkarte-vorlage

Die liebe Bea hatte eine schöne Postkartenaktion initiiert,
ist damit aber leider nicht auf rege Teilnahme gestoßen.
Manchmal aber führt so eine Aktion zu Denkanstößen und es findet sich jemand,
der es liebt, andere zu überraschen!

Die oben gezeigte vorgemalte Karte (ja, ich habe – bevor ich zur Kamera griff – bereits etwas herumgemalt)
habe ich total überrascht aus meinem Briefkästlein geholt.
Ingrid, die Bastelmaus (ohne Blog) hat an mich gedacht und mir damit eine große Freude bereitet.
Ein herzliches Dankeschön, liebe Ingrid!  :heart:

herbstkarteSo sieht jetzt meine Herbstmaler-Karte fertig aus.
Sie liegt direkt neben dem PC und wenn es draußen neblig, trüb und regnerisch ist:
Macht nichts, ich habe jetzt den fröhlichen bunten Herbst direkt vor Augen!

8.865 km

Das ist für eine bunte Postkarte ein ganz schön weiter Weg:

Unter Palmen und tropischer Sonne geschrieben von der lieben Tonari und auf die Reise nach „good old Germany“ geschickt, direkt an mich. Das war eine richtige Überraschung und ich habe mich sehr gefreut! Vielen, lieben Dank! :lovehearts:

Die Überraschung…

…war perfekt gelungen: Heike H. aus C.,(die liebe Paradalis), hat mir einen ganz persönlichen Weihnachtsgruß geschickt:

Sogar „Attila“ hatte sich extra hübsch und saisonal perfekt gestylt mit dazu gesellt. Ich habe mich so sehr gefreut und war echt gerührt, denn es ist sehr lange her, dass sich in mein Postkästchen mal etwas anderes als Werbung verirrt hat. DANKE!!! :bumpheart:

:love:

Urlaubsgrüße

In den Sommermonaten, in der Urlaubszeit, da bekam man früher aus allen Himmelsrichtungen Urlaubsgrüße in Form von bunten Urlaubskarten geschickt. Immer war alles Bestens, das Wetter toll, Strand und Hotel noch toller und oft wurde der Wunsch geäußert, man möge   diesen wunder-wunder-wunderbaren Ort noch einmal gemeinsam besuchen.

Heutzutage wird gemailt, eine kurze SMS geschickt oder – sofern der Empfänger ebenfalls über ein Fotohandy verfügt – ein kleines Selbstbildnis (vor markantem Hintergrund) per „elektronischer Post“ verschickt.   Das geht natürlich viel, viel schneller und ist modern!

Alles gut und schön, dennoch vermisse ich ein wenig diese  (kitschig)bunten, handgeschriebenen Grüße. Denn – siehe oben – die hat man als ganz persönliche Erinnerung aufgehoben.

Sicher werden sich noch viele erinnern wie es damals war, wenn man die ganz besonders schöne Urlaubskarte aussuchte, sich dann irgendwo auf einen klapprigen Stuhl oder auf der Ufermauer einen Platz zum Schreiben gesucht hat und, wenn man sich mühsam zur nächstgelegenen Post durchgefragt hatte, dieses Kärtchen mit superbunten, fremdartigen Briefmarken versehen in den Briefkasten versenkte.

Meistens kamen diese Urlaubsgrüße erst beim Empfänger an, wenn man bereits schon wieder viele Tage – manchmal sogar Wochen – vor Ort war. Aber das störte nicht weiter, denn der Grundgedanke war ja, dass man den Daheimgebliebenen in sehr persönlicher Art und Weise gezeigt hat, dass man an sie dachte und  ihnen ein  wenig von der kostbaren Urlaubszeit gespendet hat.

Tja, so war das einmal…….., und als ich diese wunderbaren Urlaubsgrüße beim Aufräumen entdeckt habe, konnte ich sie natürlich nicht wegwerfen. Nein, ich habe sie zu einer fröhlich-bunten Collage zusammengestellt und nun ganz zeitgemäß und modern „gebloggt“!! :grinsgruen:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.