Leben mit Büchern #15

Diese Mini-Ausgabe wurde 2012 vom Deutschen Bundestag im Rahmen der
parlamentarischen Öffentlichkeitsarbeit herausgegeben und an interessierte Bürger kostenlos verteilt.

Ich war interessiert und habe mir gleich mal eins mitgenommen.
Seitdem liegt es griffbereit im Regal, falls mir mal jemand kommen sollte mit Grundgesetz etc.

Im Geleitwort des damaligen Präsidenten des Deutschen Bundestages
Prof. Dr. Nobert Lammert steht nachzulesen:

„Populär ist der Text nicht, aber bedeutend!
Das Grundgesetz ist das wichtigste Dokument unseres demokratischen Selbstverständnisses
und die freiheitlichste Verfassung, die Deutschland in seiner Geschichte je hatte.“

In einer so winzig kleinen Ausgabe kann man dieses Büchlein tatsächlich überall mit hinnehmen
und, wann immer es notwendig sein sollte, daraus zitieren.
Bildergebnis für smiley Lesen

Kerkis Leben mit Büchern

Wie war das doch gleich????

Der Rechtsgrundsatz ist in Artikel 3 des  Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland als Grundrecht wie folgt garantiert:

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Ach wirklich??????

Wer wird  mit welchem Impfstoff  gegen die Schweinegrippe geimpft:

 In der EU sind bisher drei Impfstoffe zugelassen: Focetria, Pandemrix und Celvapan.

Focetria und Pandemrix enthalten Adjuvantien, Stoffe, die eigentlich die Immunisierung verstärken sollen, aber auch die Nebenwirkungen der Impfung verstärken können.

Celvapan kommt ohne Verstärker und Konservierungsstoffe aus.

Pandremix ist für die Bevölkerung vorgesehen!

Celvapan für Angehörige der Bundesregierung!!

Nur Schwangeren wollen die Bundesländern nachträglich eine Vakzine ohne Adjuvantien beschaffen.

Bei den Wirkverstärkern handelt es sich um Öl-in-Wasser-Emulsionen, die unter anderem Squalen enthalten, eine aus Haifischleber gewonnene Substanz. Die Packungsbeilagen für alle drei Impfstoffe sind auf der Website der Europäischen Arzneimittelbehörde EMEA abrufbar: http://www.emea.europa.eu.

Unsere Pharmaindustrie weiß ganz genau, wer ihnen was wert ist!!! 😥

Grundrechte neu definiert!

Soeben hat mich    BenderZone  auf einen hervorragenden Artikel zum Niedergang der Grundrechte   im LawBlog aufmerksam gemacht.
Es bleibt nur zu hoffen, dass dieser Artikel nicht auch ins Visier dieser übereifrigen „Zensursula“ gerät! 😥

Unantastbar???

In diesen „Geburtstagstagen“ unserer Bundesrepublik ist sehr viel die Rede von unserem Grundgesetz und dem Segen unserer Demokratie.

Unser Grundgesetz ist gut, präzise, durchdacht ausformuliert und deckt alle Bereiche des alltäglichen Miteinanders sowie unser Demokratieverständnis ab.   Das Wesen unserer Demokratie lässt uns in unserem Land – und seit 60 Jahren ohne Krieg – frei leben, frei reden, frei denken, frei unsere Schritte egal wohin zu lenken.

Gestern habe ich einen Bericht im Südwest Fernsehen über Leiharbeiter in Deutschland gesehen. Dieser Bericht hat mich nicht nur betroffen sondern auch sehr nachdenklich gemacht. Wie wird hier der Artikel1/1 des Grundgesetzes umgesetzt („Die Würde des Menschen ist unantastbar“) ?

Reine Profitgier bringt Menschen dazu, Menschen nur noch als  Leistungserbringer zu sehen. Die erforderliche Gewinnmaximierung ergibt sich aus  maximaler Leistung zu minimalen Kosten.

Bei einer solch reinen Profitorientierung ergibt sich von selbst, dass es (leider) recht aber vor allem sehr billig ist, sich die Ausbildung  der Schulabgänger vom Staat voll subventionieren zu lassen, nach Lehrabschluss die Ausgebildeten sofort zu entlassen und dann als äußerst kostengünstige Leiharbeiter wieder einzusetzen. Die Herren und Damen Politiker brüsten sich vollmundig mit Sätzen wie „Alle  haben ein Recht auf  Lohn und Brot“ und natürlich wird mit den unaufhörlich   (Dank immer neu modellierter Statistiken) sinkenden Arbeitslosenzahlen geprahlt.

Dass sich ein immer größer werdender Teil unserer Gesellschaft von ihrem Lohn nicht mehr das tägliche Brot leisten können wird gerne unter den Teppich gekehrt. Arbeitswillige arbeitende Menschen werden von anderen Menschen zu Bettlern erniedrigt. Die geltenden Gesetze ermöglichen diese unmenschliche Handlungsweise nicht nur, jeder Arbeitgeber, der diese Schlupflöcher nicht ausnutzt wird als blauäugig, naiv bzw. als „Gutmensch“ hingestellt, der mit seiner sozialen Handlungsweise sicher nicht weit kommen wird, bevor er klein beigibt und sich der großen, gierigen Meute anschließt!

In diesem unserem Lande ist die Würde des Menschen ist nicht nur antastbar, sie wird sogar mit beiden Füßen getreten!