Kunsthaus „Trafo“

In vielen Orten gibt es inzwischen eine ganz spezielle Art der „Straßenkunst“.
Wo es gestattet ist, werden die sonst so hässlichen Tranformatorhäuschen 
mit Graffiti besprüht und – wenn es gefällt – auch gebührend von jedermann/frau bewundert.

Die „Hamster“ arbeiten in Bad Vilbel!

Gleich zwei abstrakte „Stillleben“ schmücken eine Hausfront in Bad Nauheim.

Mir gefällt es….  und ich würde es so gerne viel öfter sehen!

Eins,zwei,drei,viele…

Fröhliches Graffiti an der Wand der Kita in Planig bei Bad Kreuznach.

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
Sterne , Blumen und Kinder
* Dante Alighieri *

einzweidreivieleEins, zwei, drei, viele… fotografische Zahlenspielerei von
Luiserl – Augenblickesammlung

„T“in die neue Woche #62/2017

An diesem „gepflegten“ Stromkasten hat sich auf den Türen
die genau dazu passende „echte Bad Kreuznacher Graffiti – Kunst“ verewigt!
Leider nicht signiert, B-)  was den Wert natürlich mindert. 


Nova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und…

Montagsherz # 297

Auch die weltweit agierenden Graffiti-Künstler
zeigen gerne und immer wieder mal etwas Herz!

Kommt gut durch die neue Woche und habt es fein  :herz:

ein ?liches Projekt    von Frau Waldspecht

4 in a box – Nr. 11

Mit Konturen, Umrissen, Schatten und Silhouetten habe ich meine Box gefüllt: 
1.
Schattenspielereien nah am Zaun
2. Graffiti – Einladung wie ein Schrenschnitt am Kurpark als Erinnerung an die „gute alte Zeit“
3. Selbst konturiert aus Freude an Sand und Strand
4. Ein mit Herzblut gefüllter Schatten der menschlichen Silhouette
 dient hier als Aufforderung, vielleicht mal selbst Blut zu spenden.

Die aktuelle Boxen-Füllung: „Konturen“!

Ein feines Projekt von Anneli

Black and White 2016/09

black and white 2016

Ich hoffe sehr, dass es sich hier nicht um ein Selfie des Graffiti-Künstlers handelt.  :whistle:
Entdeckt im Salinental in Bad Kreuznach.

Fotoprojekt-B&W 2016von Marius / czoczo

T in die neue Woche # 02/2016

T in die neue Woche

Ich gestehe, ich bin neugierig wenn ich spazieren gehe.
Mich locken immer die kleinen Gassen, die Hauseingänge, die schmalen Strassen ganz besonders
und ich muss zumindest ein paar Schritte hineingehen, schauen, ob sich etwas Interessantes versteckt.

So habe ich bei einem Gang durch Alzey in einer Toreinfahrt dieses große Graffiti  entdeckt.
Es war einigermaßen schwierig, die richtige Perspektive zu finden,
damit ich das ganze Werk des unbekannten Künstlers aufs Bild bekam,
aber in kleinen Ecken und Winkeln stehen ja eher weniger Leute herum und so konnte ich mich
völlig ungestört verrenken, in die Knie gehen etc…..  :knips:

T in die neue WocheNova wünscht sich Türen, Tore,
Himmelstore, Eingänge, Höhlen und…und…und…

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.