DigitalArt 40/2019

Im Herbst haben die schlanken, wetterfesten Gräser wieder Hochsaison.
Sie wiegen sich in stürmischen Winden,
Nebel und Regen perlen einfach an ihnen herab
und selbst frühe Schneeflöckchen können sich nur der Reihe nach festhalten.
* * * * *
Im Original sieht das so aus:
„Gräser sind das „Haar der Mutter Erde“
dieses Zitat stammt von keinem Poeten.
sondern von dem großen deutschen Staudenzüchter Karl Foerster.
* * * * *
Habt alle einen fröhlichen und angenehmen Herbsttag!

Noch mehr „Digitale Kunst“ gibt es hier bei Jutta K.

Lichtdurchlässig

Graeser
Die für mich schönste Art, das Sonnenlicht zu filtern und sichtbar zu machen! :nicegirl: