Ich sehe rot! 58/2018

Rot = Scharf!!!
Hier trifft das wirklich zu und man sollte aufpassen, was man sich zumutet.

Die Schärfe wird in Scoville-Einheiten angegeben.
Die Scoville-Skala reicht von Null für Paprika bis zu 350.000 für Habaneros.
Der Wert ist abhängig vom Anteil des in der getrockneten Frucht enthaltenen Capsaicins.

Ein kleiner Hinweis in Bildform ist da durchaus hilfreich,
damit man weiß, wovon man besser die Finger lässt!

Projekt der lieben Wortperlen – Anne

Punkt.Punkt.Punkt. # 18

Gesundheit Collage
Die Gesundheit ist unser höchstes Gut, das wissen wir heute mehr denn je!
Ich habe in meiner Collage mal ein paar Dinge zusammengetragen, die gut sind für unsere Gesundheit:

1. Oben links: Wasserfreuden
Für mich die schönste Art und Weise, meiner Gesundheit Gutes zu tun!

2. Unten links: Radfahren
Bewegung an der Luft ist wirklich das Beste, was man dem Körper angedeihen lassen kann.
Wir sitzen ja allesamt (es sei denn wir sind Revierförster/in) viel zu viel und Radfahren
macht eigentlich doch Groß und Klein zu jeder Zeit viel Freude.

3. Unten rechts: Wassertreten
Eine echt alte Methode, für die der Herr Kneipp seinerzeit von vielen seiner Zeitgenossen ausgelacht wurde.
Aber auch heutzutage erfreut sich diese ganz besonders gesunde Art des Gehens -wie ein Storch – großer Beliebtheit.
Im Kurpark in Bad Münster a.Stein hat man so ein kleines Becken aufgestellt
und es wird fleissig genutzt, von Kindern ebenso wie von (mutigen) Erwachsenen.

4. Oben rechts: Notfalldepot (hier im Klinikum Darmstadt)
Wenn es dann doch mal passiert ist und wir Hilfe benötigen, dann haben wir privat unser SOS-Schränkchen,
die Unfallbox im Auto (gerne griffbereit!!!) oder aber für die schlimmeren Fälle …
… muss man dann eben zum Fachmann, der dann aus dem Vollen schöpfen kann
und – so hoffen wir doch immer – uns  rasch und kompetent unsere geliebte Gesundheit wieder zurück gibt!

Punkt-Punkt-PunktPunktgenaues Projekt von Sunny, Thema: „Gesundheit“

StoryPics 2014/26

red apples
Herrlich in Form und Farbe, knackig frisch, solche Äpfel versprechen Genuss pur! :lecker:

Aber….es gibt noch so einiges mehr, rund um den rotbackigen Apfel:
Denken wir nur mal an das arme Schneewittchen! Ein Biss und das war’s!
Oder an Isaac Newton, den die Beobachtung eines herunterfallenden Apfels weltberühmt machte!

Wer weiß schon, dass der „Malus“ zur Pflanzengattung von Kernobstgewächsen
innerhalb der Familie der Rosengewächse gehört? Mir war das neu! :whistler:

Vielleicht inspiriert ja allein schon der Anblick dieses „Vitaminkicks“ die Schreiberlinge
und sie finden schnell eine passende Verwendung für mein neuestes StoryPicsWort Äpfel“

StoryPic2014
von Sandra
? ? ? ?    ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?

Meine StoryPicsWorte:
1. Eingangstor 2. Laterne 3. Salon 4. Palisade/n 5. Fluchtfahrzeug 6. Grab 7. Gebeine
8. Gräten 9. Eichhörnchen 10. Handschellen 11. Tatort 12. Polizei 13. Tatzeit 14. Mixtur
15. Hochzeit 16. Papagei 17. Kunstraub 18. Fußabdrücke 19. Zeugen 20. Kleinflugzeug/e
21. Flamme/n 22. Tunnel 23. Wäscheleine 24. Unikat 25. Spurensicherung 26. Äpfel

Erstens kommt es anders…

….zweitens als man denkt! :crying:

Nach einer wunderbaren Woche Kurzurlaub, herrlichen Tagen in Innsbruck, Meran und Konstanz, wollte ich eigentlich alle (oder zumindest doch diejenigen unter uns, die nicht da wohnen, wo andere Urlaub machen) neidisch machen mit wunderschönen Stadt-,Bergpanorama-und Bodenseefotos!

Leider haben mir gleich am Montag vormittag irgendwelche gräßlichen Staphylokokken einen dicken Strich durch meine sorgfältige Planung gezogen! Dafür gehöre ich jetzt zu dem priviligierten Kreis derjenigen, die nur zustimmend nicken können wenn sie hören, dass eine Lebensmittelvergiftung wirklich sehr, sehr unangenehm ist!

Nachdem ich durch dieses unvorhergesehene Malheur erfolgreich aus dem Kreis der Aktiven rausgeworfen wurde, kann ich zumindest heute verkünden:

Es geht wieder besser!
Das Schlimmste ist überstanden!
Der Erholungseffekt ist weit unter Null gesunken!
Aber…..ich lebe noch, ich lebe wieder, ich bin auf dem Weg der Besserung!

auch Fisch ist Kunst

Drei lange Tage lag ich wirklich „auf dem Trockenen“,
aber jetzt hoffe ich, bald wieder putzmunter wie ein Fischlein
im großen Teich meiner Bloggerfreundinnen/freunde mitzuschwimmen!

Wunschkörbchen

Bei dem Anblick eines so lecker und vielseitig gefühlten Obstkorbes lacht das Herz eines jeden „Vitaminjägers“!  :lecker:

Die richtige Munition gegen Schmuddelwetter! :lovehearts:

Salzige Nebel…

…kann man im Kurgarten in Bad Kreuznach sehen und einatmen und dabei noch ganz herrlich entspannen, relaxen, die Ruhe genießen und „die Seele baumeln lassen“! :lachen:

Wenn die Plätze vor der Saline leer bleiben….

…dann sitzen alle um die „Salznebeldüse“ und atmen aus….

…und atmen gaaaaanz tief wieder ein…

…ganz sportlichen Kurgäste (und Kinder)  laufen auch gerne durch den Salznebel hin und her. :nice:

Der feine Sprühnebel verteilt sich in der Luft, wird durch die Rotation der Düse und den Wind immer wieder hin-und hergewirbelt und befreit allein schon beim ganz einfachen Atmen Lunge, Bronchien, Hals und Rachen. Und das Schönste, es ist absolut kostenlos!

Diese gesunde Luft gibt’s im Bad Kreuznacher Kurpark „für umsonst“! :thumbup:

aaPzM – Buchstabe „R“

Paradalis hat zu einem interessanten Projekt aufgerufen:

”30 Wochen, 30 Buchstaben, 30 Aussagen”

Diesmal geht es um den Buchstaben “R”  mit der Aussage:

„Rein in die Kartoffeln – raus aus den Kartoffeln“

Lange habe ich überlegt :why:  und damit den rechtzeitigen Termin verpasst :whistler: aber endlich ist mir der berühmte „Jo-Jo-Effekt“ als Folge der alljährlich wiederkehrenden Diätbemühungen eingefallen:

Rein in die Kartoffeln…
…raus aus den Kartoffeln!