Ich sehe rot! 81/2019

„Drei Pfund Liebe, etwas Glück, Toleranz ein großes Stück,
Paprika und Frohsinn mischen,
etwas Pfeffer gib dazwischen.
Treue rühre noch hinein, dann wird euer Leben glücklich sein.“
* * * * *
Passend zum saisonalen Angebot an Paprika habe ich ein paar gute Wünsche
zusammengestellt und hoffe, dieser Eintopf schmeckt euch allen gut.
* * * * *

Projekt der lieben Wortperlen – Anne

Marktfrisch

Freitag ist in vielen Gegenden, nicht nur in Deutschland, Markttag.
In der kalten Jahreszeit ist dieser natürlich nicht ganz so üppig bestückt.
Aber irgendetwas Frisches an Obst und Gemüse findet sich immer.
Sieht doch verlockend aus,oder?

Ich sehe rot! 68/2019

In der Gemüseabteilung oder auch auf dem Markt,
überall gibt es momentan eines der beliebten Wintergemüse 
in besonders großer Auswahl: Rotkohl! *
Mmmmmmmmmh…..lecker 

Projekt der lieben Wortperlen – Anne

* Ich bitte vielmals um Entschuldigung!
Hier ist wohl der Marktleiter einem Irrtum unterlegen,

als er diesen Radicchio mit Rotkohl durcheinander brachte. 

Und ich habe nicht daran gedacht, mich nochmal zu vergewissern,
was ich hier Leckeres fotografiert habe.

Allerdings sehen sich die beiden Gemüsesorten wirklich sehr ähnlich
und können schon mal verwechselt werden.

Das Attribut „Mmmmmmh…lecker“ trifft aber auf beide Sorten zu!

Der letzte Versuch?

Oh ja, denn es wird ja nicht ewig Kürbis geben!
smilie_essen_195.gif
Der Butternut-Kürbis gibt sein Bestes
und versucht, die Aufmerksamkeit vom verlockenden Orange-Rot des Hokaido-Kürbis
auf sich und seine elegante Form und feine Farbe zu lenken!
happy_2.gif

Ich sehe rot! 62/2018

„Liebesapfel, Paradeisapfel, Paradeiser, Paradiesapfel“
was für schöne Namen wir unseren geliebten Tomaten so alles geben.

Man sieht, Groß und Klein(!!!) nehmen sie gerne auf die Gabel….

Tomaten bringen uns sogar manchmal zum Schmunzeln:
„Heute Abend gibt es Salat.
Vor allem Tomaten und Croutons.

Eigentlich ein großes, rundes Brotstück
mit Tomatensoße … und  Käse.
Okay: Pizza….es gibt PIZZA!

Projekt der lieben Wortperlen – Anne

Aufbruch

„Winzige Veränderungen machen das wahre Leben aus.“ 
*Leo Tolstoi*

Archäologen fanden heraus, dass die ersten Spuren der Kulturpflanze bereits rund 10.000 Jahre alt sind.
Die ursprünglich aus Asien stammenden Erbsen eignen sich auch hervorragend
für den Anbau im heimischen Garten und natürlich in den Schrebergärten.

Was ich noch nicht wusste:
Frische Erbsen haben einen Kaloriengehalt von 82 Kilokalorien
und gehören damit nicht gerade zu den kalorienärmsten Gemüsesorten.
Getrocknete Erbsen schlagen sogar mit 287 Kilokalorien zu Buche.

Habt alle einen angenehmen, stressfreien und rundherum feinen Dienstag!

Ich sehe rot! 58/2018

Rot = Scharf!!!
Hier trifft das wirklich zu und man sollte aufpassen, was man sich zumutet.

Die Schärfe wird in Scoville-Einheiten angegeben.
Die Scoville-Skala reicht von Null für Paprika bis zu 350.000 für Habaneros.
Der Wert ist abhängig vom Anteil des in der getrockneten Frucht enthaltenen Capsaicins.

Ein kleiner Hinweis in Bildform ist da durchaus hilfreich,
damit man weiß, wovon man besser die Finger lässt!

Projekt der lieben Wortperlen – Anne

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.