Übersichtliche Ernte

nur ein ApfelIch werde nie zum Frühling sagen:
verzeihen Sie, Sie haben dort ein welkes Blatt,
oder zum Herbst:
nehmen Sie es ja nicht übel,
dieser Apfel ist nur zur Hälfte rot.
Christian Friedrich Hebbel –

Jahresübergabe

end and new

Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang,
sondern ein Weiterleben mit der Weisheit,
die uns die Erfahrung gelehrt hat.
Hal Borland

Wer stört?

Das Leben
und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
Rainer Maria Rilke

Mohnblumen

Mohnblumen

Mit roten Feldmohnblumen
Hatt’ ich dein Haar geschmückt,
Die roten Blumenblätter
Die sind nun alle zerdrückt.

Du bist zu mir gekommen
Beim Abendsonnenschein,
Und als die Nacht hereinbrach,
Da ließest du mich allein.

Ich höre die Stille rauschen
Und sehe die Dunkelheit sprühn,
Vor meinen träumenden Augen
Purpurne Mohnblumen blühn.

Hermann Löns

Schon wieder…

…eingeschneit :cold:

Und so sieht es an diesem Donnerstagmorgen aus!

 

Und es schneit weiter!!! Ein kleiner Hoffnungsfunke bleibt, denn der Wetterbericht hat ja für die nächsten Tage ansteigende Temperaturen vorhergesagt. Mit Regen zwar, aber immerhin etwas wärmer. Und dann sieht es bei uns vielleicht auch bald so aus:

Damit das auch wirklich klappt, startet Katinka in ihrem Blog „kurzbemerkt“ wieder die Aktion „Wir locken den Frühling“.

 

 Es geht darum, Bilder, Geschichten, Gedichte oder sonstiges zum Thema Frühling zu zeigen.

Warum wünscht Ihr Euch endlich Frühling?
Was ist am Frühling für Euch besonders schön?
Habt Ihr ihn schon irgendwo entdecken können?
Was fällt euch sonst noch zum Thema Frühling ein?

Wir wollen ihn gemeinsam anlocken mit vielen bunten Fotos, mit Gedichten, Zitaten, mit all unseren Wünschen, Träumen, Gefühlen, mit Aufbruch und Neuanfang, Emotionen und Erinnerungen, die wir allein schon mit dem Wort „Frühling“ in Verbindung bringen.

Katinka wird  zum Projektbeginn am 01.März einen Eintrag nur für diese Aktion anlegen, in dem dann alle Beiträge eingetragen werden können. Eine extra Teilnehmerliste wird es nicht geben.  Es läuft also genau wie bei der Aktion  „Schöne Momente  im Herbst und Winter“.

Aktionszeitraum:  Dienstag,  01.03.11 bis Donnerstag,  31.03.11.

Stimmen wir also gemeinsam  im Internet  an :

Er ist’s

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
—  Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab‘ ich vernommen!

Eduard Mörike
(Erstdruck 1828)

Zeitloser Herzensengel

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freuen und zu lachen,
und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit, nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedensein können.

Ich wünsche dir Zeit, nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrauen,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schauen.

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben!

(Ein Gedicht von Elli Michler)

Weihnachtsstress


Wenn es dem Weihnachtsmann hilft, warum nicht auch uns allen? :happynikolaus:

Weihnachtsstress

Als im August in den Geschäften
die Pfefferkuchenzeit begann,
da fragten viele mit Entsetzen:
Kommt denn schon jetzt der Weihnachtsmann?

Seitdem sind Monate vergangen,
nun ist es wirklich fast soweit.
Es öffneten die Weihnachtsmärkte
und in der Luft liegt Heimlichkeit.

Längst sind die Wunschzettel geschrieben,
der Stollenduft zieht durch das Land
und auf der Suche nach Geschenken,
wird selbst am Sonntag rumgerannt.

Es gibt so vieles zu bedenken,
damit man wirklich nichts vergisst.
Und mancher wünscht sich schon seit Wochen,
dass alles bald vorüber ist.

Dann ist er da, der Heiligabend,
der Weihnachtsbaum ist bunt geschmückt.
Jetzt gibt es nur noch den Gedanken,
dass auch der Weihnachtsbraten glückt.

Die Feiertage gehn vorüber,
man übt sich in Besinnlichkeit.
Doch um sich wirklich zu besinnen,
bleibt einem viel zu wenig Zeit.

Gestresst von all dem Weihnachtstrubel
schwört sich dann wieder jedermann:
Im nächsten Jahr wird alles anders!
Na, hoffentlich denkt ihr auch dran.
(Monika Peschel)

Wie immer pflastern gute Vorsätze schon jetzt den Weg ins nächste Jahr! :elkgrins:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.