Freitagsblümchen

Im schönen Zillertal wachsen diese symbolträchtigen Alpenblumen
ganz einfach im Balkonkasten.
Bekannt wurde die Pflanze zuerst als Symbol der österreichischen Kaiserin Elisabeth (Sissi). 
Nur verwegenen Kletterern gelänge es, ein Edelweiß zu pflücken.
Es steht auch heute noch für Werte wie Mut, Treue und Gemeinschaft.
💮💮💮💮💮

Meine „Freitagsblümchen“ teile ich gerne mit Riitta von Floral Passions
und
der Gartenglück-Linkparty

Freitagsblümchen

„Die Blumen können uns nicht ernähren,
aber sie machen die Freude des Lebens aus. “
– André Gide –
* * * * *
Die Seerose trägt den Titel „Königin des Gartenteichs“
wegen ihrer unwiderstehlich schönen Blüten zu Recht.

Dies liegt zum einen an der anmutigen Schönheit ihrer Blüten,
die je nach Sorte direkt auf dem Wasser schwimmen oder knapp über der Oberfläche zu schweben scheinen.

Zum anderen aber sicherlich auch an den aparten, tellerförmigen Schwimmblättern,
die dicht an dicht einen Teil des Teichs verhüllen und aus dem,
was unter Wasser geschieht, ein gut gehütetes Geheimnis machen.
* * * * *

Meine „Freitagsblümchen“ teile ich gerne mit Riitta von Floral Passions
und
der Gartenglück-Linkparty

Freitagsblümchen

Die Ballonblume gehört zur Familie der Glockenblumengewächse
und mit zu meinen sommerlichen Lieblingsblümchen!
blume-0010.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand
Die Pflanze mit den schönen Knospen stammt aus Nordostasien
und wird deshalb auch Chinesische Glockenblume genannt.
blume-0005.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand
Ab  Juli öffnen sich die leuchtend blauen, rosafarbenen oder weißen sternförmigen Glockenblüten.
Sie können bis zu sieben Zentimeter groß werden und das sieht wirklich ganz schön riesig aus.

Den kugelig aufgeblasenen Blütenknospen, die sich ganz plötzlich öffnen,
verdanken die zauberhaften Ballonblumen ihren Namen.

* * * * *

Meine „Freitagsblümchen“ teile ich gerne mit Riitta von Floral Passions

und
der Gartenglück-Linkparty

DND 15/2019

Ganz tapfer ertragen diese feurig roten Pflanzen die Hitzewelle.
Wenn man allerdings nah heran tritt, sieht man, dass auch sie inzwischen gelitten haben.

Die Jungfische in Nahe und Rhein schwimmen zwar noch munter.
Aber auch für Fische sind diese extremen Temperaturen gefährlich. 
Sie bekommen zwar keinen Sonnenbrand,
aber das warme Wasser enthält weniger Sauerstoff als kaltes. 

Mit dieser Entenmama und ihren Jungen würde ich allerdings schon gerne tauschen.
So ein erfrischendes Bad wäre jetzt optimal!
smileys-sommer-68.gif

Ghislana leitet diese schönen ProjektZusätzlich verlinke ich gerne mit
der Gartenglück-Linkparty

DND 14/2019

Eine Rose ist eine Rose….
Ich habe dazu eine kleine Volksweisheit gefunden:
„Wenn du einen Rosenstrauch willst,
pflanze keinen Tomatensamen.
Wenn du Freundlichkeit willst,
pflanze keine Gleichgültigkeit.“

Im Verborgenen, ganz nah dem Erdreich, treiben es schon die kleinsten Pflänzchen richtig bunt!

Ohne tagtägliche Fleißarbeit gibt es keine Ernte!
Das reichhaltige Angebot muss ausgenutzt und abgearbeitet werden.

Die Letzten werden zwar nicht die Ersten sein,
aber schön sind sie immer noch … wunderschön!

„Natur am Donnerstag“ ohne Gänseblümchen geht ja gar nicht!
Hier sind sie mal nicht abgezählt, sondern so richtig üppig und zahlreich.
smileys-sommer-28.gif

Ghislana leitet diese schönen Projekt
* * * * *
Zusätzlich verlinke ich gerne mit
der Gartenglück-Linkparty

DND 13/2019

Vincent van Gogh sagte schon zu seiner Zeit:

„Die Normalität ist eine gepflasterte Straße;
man kann gut darauf gehen – doch es wachsen keine Blumen auf ihr.“

Da freut einen so eine üppig blühende Wiese umso mehr!
* * * * *
Wenn der Lavendel so wundervoll blüht, fällt mir ein sehr altes Lied ein:
🎶 🎶 🎶
„Geh aus, mein Herz, und suche Freud
in dieser lieben Sommerzeit an deines Gottes Gaben.
Schau an der schönen Gärten Zier und siehe,
wie sie mir und dir sich ausgeschmücket haben.“
🎶🎶🎶
Kennt noch jemand dieses ursprünglich geistliche Sommerlied von Paul Gerhardt (1607–1676)?
Das Gedicht wurde erstmals 1653 veröffentlicht und umfasst im Original sagenhafte 15 Strophen!
Wir haben früher allerdings immer höchstens die ersten Drei geträllert.
* * * * *

Ghislana leitet diese schönen Projekt
* * * * *
Zusätzlich verlinke ich gerne mit
der Gartenglück-Linkparty

DND 12/2019-Mein Freund, der Baum

Ich liebe es, durch das frühlingslichte Blätterdach in den Himmel zu schauen.

Im Frühling und Frühsommer spendet uns der Wald besonders viel Wohlbefinden.
* * * * *
„In jedem Baum wohnt ein Geist
und sein Wohlergehen zu beeinträchtigen, belastet die Stätte mit Unglück.“
Dieses Zitat aus Asien stimmt uns doch gerade heutzutage sehr nachdenklich! 
* * * * *

Ghislana leitet diese schönen Projekt
und…
zusätzlich verlinkt mit der Gartenglück-Linkparty

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.