Sonniger Oktober-Spaziergang

Bei diesem prachtvollen Wetter muss man ganz einfach einen Spziergang unternehmen. Und wohin geht man in Rheinland-Pfalz? :why:  Natürlich in die nahe gelegenen Weinberge! Denn dort kann man beim Spazierengehen auch gleich den 2010er Wein-Jahrgang persönlich probieren! :grinsgruen:

[slideshow id=31]

Reif für das Guinness-Buch

Bestimmt  gibt es auch einen Guiness-Rekord der ungewöhnlichsten Erdbeere 2010!

Hier ist ein sicherer Anwärter auf den 1. Platz und sofortigen Eintrag:

Im frisch gekauften Schälchen gab es natürlich  auch ganz „normale“ Erdbeeren, die ich aus Demozwecken extra mit dazu gelegt habe.

Nun noch ein Bild, das die ungewöhnliche Form deutlich zeigt:

Nach dem fotografieren habe ich mir auch diese Erdbeere selbstverständlich schmecken lassen. Sie war übrigens vorzüglich süß und saftig! :mrgreen:

Wo sind sie geblieben?

Gestern Abend sind meine Gedanken mal wieder frei herumspaziert und dabei  hat sich die Frage aufgeworfen: Wo sind die guten, alten, deutschen Stachelbeeren geblieben? Im Internet habe ich natürlich sofort das passende Bild gefunden, um die Erinnerung aufzufrischen:

Früher gab es Stachelbeeren!

Früher wuchsen überall Stachelbeeren!

In jedem Supermarkt findet man heute alle nur möglichen exotischen Früchte, bei denen man sich einfach nicht merken kann, wie oder was  man  davon isst.  Es gibt offenbar aber auch Früchte, die  nicht nur mir  nicht so gut geschmeckt haben. Wie der Name schon sagt, hat die Außenhaut kleine Stacheln. Ausserdem beinhaltet die Frucht ziemlich große Kerne und der Geschmack war – wenn ich mich richtig erinnere – leicht säuerlich. Der Anbau und somit auch der Verkauf wurde offenbar mangels Nachfrage eingestellt.

Vielleicht erinnert sich einer unserer ungezählten Star-Fernsehköche an die Stachelbeere und sie erlebt dann  eine Renaissance! :mrgreen:    

Weltreise

In unseren Supermärkten kann man heute Dank der globalen Wirtschaft in der Obst-und Gemüseabteilung eine kleine fruchtig-kulinarische Weltreise unternehmen:

Kirschen aus Chile
Weintrauben aus Südafrika
Kiwi aus Neuseeland
Litschi aus Madagaskar
Feigen aus der Türkei
Nashi-Birnen  aus China
Avocado aus Mexico

….und so könnte man noch lange „weiterreisen“, denn die Auswahl (zu jeder Jahreszeit) ist groß und nicht mehr unbedingt teurer als heimische Früchte, denn irgendwo auf unserem Globus ist eben gerade jetzt „Hochsaison“!

:lachen: