Spieglein, Spieglein…

an der Wand im See, wer ist die Schönste, sag’s ohne Ach und Weh?

W

Wie man sieht, kann es nur EINE geben!ater Effect

Wie man sieht, kann es nur EINE geben! :flowergirl:

Investor gesucht

Jeder von uns sieht, vermutlich auch in seiner Stadt, inzwischen viel sogenannten Leerstand. Überall springen einem die „zu verkaufen“ Schilder ins Auge. In den Innenstädten wechseln mitunter die Besitzer so schnell, dass man – sofern man nicht täglich in der Stadt zu tun hat – schon mal den einen oder anderen „neuen“ Laden gar nicht mehr registriert. Etwas Besonderes sind die alten Häuser, die Villen, die Bungalows. Erbaut zumeist in den fünfziger- oder sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Die Eigentümer sind verstorben (oder pleite) und nun stehen sie da, in ihrer einstmals vom Besitzerstolz geprägten Pracht und warten auf „Investoren“!

Mit der Zeit vergeht die Pracht, denn was nicht gepflegt wird, verrottet und/oder verkommt. Unkraut, Tierkot, Sturm, Schnee und Regen erledigen gewissenhaft ihre Vernichtungsarbeit. Dadurch wird das einstmals schöne Bauwerk nicht schöner und eventuelle Käufer hoffen – normalerweise vergeblich – dann auf Preisnachlass.

Ich bedauere diesen Verfall sehr, denn früher hatte man noch „Objekte, Liegenschaften“, besondere Häuser mit eigenwilligem Charme oder auch im vom ehemaligen Eigentümer gewollten Baustil, der diesen an einen Urlaub oder an ein Bild aus der Antike erinnerte.

Seit mindestens einem Jahr fahre ich regelmäßig an diesem alten Haus vorbei. Es steht inmitten anderer Prachtvillen und modernen Industriegebäude und wartet offensichtlich vergeblich auf einen Interessenten. Gerne würde ich solche Häuser auch von innen fotografieren, aber das wollen die Makler meistens nicht. Deshalb kann ich dieses „Holzhaus“ auch nur von außen zeigen:

cam underfoot # 15

Frau Kunterbunt liebt Abwechslung in und durch die Perspektive.

Deshalb gehen wir mal in die Hocke oder legen uns – so denn möglich – sogar direkt auf den Boden, denn für eine ungewöhnliche Sicht der Dinge sind wir immer zu haben!

Diesmal habe ich meine Kamera auf den Wiesenboden gestellt, nur um diese kleine Wiesenschönheit in ihrer vollen, verführerischen Blüte präsentieren zu können:

Gesetz der Serie – 05

Paleica hat ab 01. Januar 2011 ein neues, ganz besonders feines Projekt gestartet:
Einmal im Monat werden zu einem vorgegebenen Thema drei Bilder eingestellt, die inhaltlich, gestalterisch und thematisch zusammengehören.
Für den Monat Mai lautet das Thema:
„Detailliert/abstrahiert (ich sehe was, was du nicht siehst)“

Wer steckt schon seine Nase Kamera in ein kleines Küchenhelferlein??? „Schuldig, Euer Ehren“, ich war’s und das alles nur, damit ich endlich etwas sehe, was nicht jeder sieht! :blueyeah:

Gelenk
Wanne
Schaukel

Kochprofis erkennen diese manuelle Küchenmaschine bestimmt sofort!  

aaPzM – Buchstabe „R“

Paradalis hat zu einem interessanten Projekt aufgerufen:

”30 Wochen, 30 Buchstaben, 30 Aussagen”

Diesmal geht es um den Buchstaben “R”  mit der Aussage:

„Rein in die Kartoffeln – raus aus den Kartoffeln“

Lange habe ich überlegt :why:  und damit den rechtzeitigen Termin verpasst :whistler: aber endlich ist mir der berühmte „Jo-Jo-Effekt“ als Folge der alljährlich wiederkehrenden Diätbemühungen eingefallen:

Rein in die Kartoffeln…
…raus aus den Kartoffeln!

 

 

Bitte nicht stören…

…hier findet ganz sicher gerade eine schöpferische Wochenendpause statt:

Machen wir es wie dieser Enterich und versuchen neue Kraft zu tanken
für die Herausforderungen der nächsten Woche. :lachen:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.