StoryPics 2014/8

yummy little fishes

Ein großer Korb, prallvoll gefüllt mit fangfrischen kleinen, leckeren Fischlein,
da bekommt man doch gleich Lust, zuzugreifen! :lecker:
Vor allem, weil bei diesen Minifischchen keine Gefahr besteht, sich an einer
eventuell vom Koch (absichtlich!!!) übersehenen Gräte zu verschlucken!
Mein StoryPicsWort „Gräten“sollte also ganz vorsichtig verwendet werden!

StoryPic2014
von Sandra
? ? ? ?    ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?   ? ? ? ?

Meine StoryPicsWorte:
1. Eingangstor 2. Laterne 3. Salon 4. Palisade/n 5. Fluchtfahrzeug 6. Grab 7. Gebeine 8.Gräten

einfach tierisch 2012 #8

 

Der Nishikigoi (wörtlich „Brokatkarpfen“), kurz auch Koi genannt, ist eine Zuchtform des Karpfens.

Koi oder in Zusammensetzungen auch -goi ist einfach das japanische Wort für Karpfen allgemein.

Der Karpfen symbolisiert Stärke, da er als einziger Fisch
die Wasserfälle des Gelben Flusses bezwingen kann.

Die heute hauptsächlich gezüchteten Koi kommen aus Japan. Aber auch in anderen Ländern wie zum Beispiel Israel, Singapur, und Südafrika und natürlich auch in Deutschland werden inzwischen schöne Tiere gezüchtet. Es gibt Zuchtformen des Koi, die dem in Europa gezüchteten Spiegelkarpfen oder Zeilkarpfen gleichen. Diese werden Doitsu (jap. doitsu = „Deutschland, deutsch“) oder genauer Doitsugoi (deutscher Karpfen) genannt.

Es ist nicht sicher, dass der Koi aus Japan stammt. Wie er nach Japan kam, ist nach wie vor ein Rätsel. Die meisten Koi-Liebhaber interessiert das aber überhaupt nicht. Sie haben sich einfach in diese farbenprächtigen Zierfische verliebt.

ein tierisches Projekt von BARBARA

Das Thema im August 2012 : Fische

Wochenmitte

Der Mittwoch teilt unsere Woche…und das ist gut so! :moin!:

Dieser Tag galt im Volksglauben als Unglückstag. Er war der Hochzeitstag für stille Hochzeiten (zum Beispiel für „gefallene Mädchen“, was es früher alles so gab!!! 😮 ). Nach der Lehre der orthodoxen Kirche war der Mittwoch der Tag, an dem Judas Ischariot Jesus Christus verkaufte. Deshalb ist
der Mittwoch normalerweise in der orthodoxen Kirche ein Fastentag, ebenso wie der Freitag.

Ich bin ja nicht abergläubisch und deswegen wünsche ich uns allen einen Mittwoch, an dem wir uns so wohl fühlen „wie ein Fisch imWasser“:

Sich wie ein Fisch im Wasser fühlen bedeutet, dass man
umgeben ist von lebensspendenden und lebenserhaltenden Kräften und Strömungen. :lovehearts:

  • Ich freue mich über jeden Kommentar!

    Aufgrund der neuen Richtlinien zum Datenschutz (DSGVO) möchte ich Euch darauf aufmerksam machen, bitte auf Folgendes zu achten:
    Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärt ihr Euch mit der Speicherung und Verarbeitung Eurer Daten durch meine Website einverstanden.