Punkt.Punkt.Punkt. 17/2017

Lanzarote hat – obwohl es klein ist – sehr viele einmalige Naturschauspiele zu bieten.
Zu den Dingen, die man auf der 800 qkm großen Insel gesehen haben muss,
gehört der Nationalpark Timanfaya – Parque Nacional de Timanfaya –
mit den sehenswerten „Feuerbergen“ und Lavafeldern.

Oben links in der Collage sieht man,
wie trockenes Gestrüpp mit einer Eisenstange in einen kleinen Felskrater gestopft wird.
In 4 Metern Tiefe unter der Oberfläche herrschen hier immer noch 400 Grad Celsius,
in 12 Metern Tiefe sind es ca. 600 Grad Hitze!
Da verwundert es nicht, dass das Reisig innerhalb von Sekunden wie von selbst zu brennen beginnt.

Punkt-Punkt-Punkt

Punktgenaues Projekt von Sunny 
Thema: „Feuer“

Das besondere Foto 12/2013

xmas fire
Ein offenes Feuer, das Holz knistert, die Hitze der Flammen brennt auf der Haut…
so nah gehe ich eigentlich nicht an eine Feuerstelle heran.
Aber hier habe ich meinen Respekt vor offenem Feuer einmal überwunden,
weil ich die Hitze, die Glut, die ganze Kraft des Feuers einfangen wollte.
Als ich das Foto dann betrachtete, war mir die Situation sofort gegenwärtig:
Ich spürte den heißen Atem der Flammen,
ich roch das Aroma der brennenden Holzscheite!
Für mich, gerade jetzt in der kalten,nassen,trüben Zeit,
ist das ein „ganz besonderes Foto“!

akeleimini
. . . im Dezember für Elke

Gesetz der Serie 12/2011

von PALEICA

Das Thema des Monats lautet “Elemente” (alles was zählt) :

Nach der Vier-Elemente-Lehre besteht alles SEIN aus den vier Grundelementen: Feuer, Wasser, Luft und Erde. In der chinesischen Kultur gibt es ein ähnliches Modell, die Fünf-Elemente-Lehre. Die fünf Grundelemente sind hier: Metall, Holz, Erde, Wasser und Feuer.  Ich habe mich also auf die Elemente beschränkt, die in beiden Lehren vorkommen, also Feuer, Wasser und Erde:

Feuer übt eine ungeheuere Faszination auf uns Menschen aus. Ob als Höhlenmalerei, als brennendes Reisigbündel oder als „brennende“ Sonnenstrahlen, wir fühlen die Wärme und Kraft schon beim Hinschauen!

Wasser umgibt uns in vielfältigster Form: gefroren als Eis, farblos, durchsichtig oder aufschäumend, kraftvoll. Wasser ist Leben und ohne Wasser gibt es kein Leben!

Erde zeigt sich uns ebenfalls immer anders, ob als Sand in der Wüste, als fruchtbarer Ackerboden oder als  erkaltetes Lavagestein. Die Erde bezeichnen wir in unserer Sprache als „Mutter Erde“, denn sie gibt uns einen Lebensplatz und ihre Anziehungskraft sollte uns immer daran erinnern, dass es für den Menschen nichts gesünderes gibt, als stets „auf dem Boden“ zu bleiben!

aaPzM – Buchstabe „M“

Paradalis hat zu einem interessanten Projekt aufgerufen:

”30 Wochen, 30 Buchstaben, 30 Aussagen”
Diesmal geht es um den Buchstaben “M”  mit der Aussage:

„Manche mögen’s heiß“

Zugegeben, es ist nur ein kleines Feuer und so furchtbar heiß ist es auch nicht, aber es sieht doch echt „heiß“ aus, gell! :devil: