Shopping-Stöckchen

Ich habe das Shopping-Stöckchen von der lieben Freidenkerin  aufgefangen :grinsgruen:

Du bist im Geschäft unterwegs. Landet auch was in deinem Korb, das nicht auf der Liste stand? Aber sicher doch, leider viel zu oft und manchmal trage ich es auch nur eine Weile mit mir rum und bringe es dann wieder zurück, weil es nicht auf der Liste stand.

In welcher Ecke des Supermarkts hältst du dich am liebsten auf? Gemüse- und Obst, Wurstwaren (ich liebe Käsewürstchen) und beim Käse.

Was landet automatisch immer in deinem Korb? Automatisch landet eigentlich nichts in meinem Korb.

Durchschnittlicher Preis, den du ausgibst? Da ich meist nur einmal in der Woche einkaufen fahre, summieren sich immer so ca. 50-70 kostbare Talerchen!

Bar oder Karte? Mal so, mal so – meistens bevorzuge ich Barzahlung. Für die Karte bin ich immer zu ungeduldig.

Könntest du den Laden blind durchgehen und trotzdem die richtigen Dinge einpacken? Nein, ich gehe nie blind durch die Gegend. Außerdem wird  bei uns vom Marktleiter immer wieder umgeräumt und ich gerne nach neuen Artikeln Ausschau.

Um welchen Gang machst du einen großen Bogen? Tiernahrung und alles, was dazu gehört, denn leider, leider habe ich (zur Zeit) kein Haustier.

Hamsterkäufe? Nein, ich lasse die Vorratshaltung jetzt lieber den Supermarkt machen.

Was hast du dich noch nie getraut einzukaufen? Lebendigen Fisch und Krebse bzw. Hummer.

Spar- oder Qualitätsmarke? In der Regel Sparmarken, aber ich habe auch ein paar Lieblings-Markenprodukte, z.B. Nutella.

Kaufst du Zeitschriften/Bücher im Supermarkt oder im Fachhandel? Sowohl als auch. Zeitschriften allerdings eher im Supermarkt und Bücher lieber im Fachhandel!

Wechselst du die Schlange, wenn eine neue Kasse aufmacht? Manchmal schon, aber erst, wenn die Raser an mir vorbei gestürmt sind.

Und jetzt werfe ich das Stöckchen hoch!!! Wer fängt es auf??? :winke:

„Have a nice day“

Rund 4 Wochen habe ich in Kalifornien gelebt und eingekauft! 🙂

Jetzt lebe und kaufe ich wieder in Deutschland ein! :tears:

Egal wo, was und wie viel ich in den USA eingekauft habe, stets wurde ich sehr freundlich begrüßt,  bei meinem Einkauf von anwesendem und auskunftsbereitem Personal unterstützt und an den Kassen wurde mir die Ware fertig verpackt in Tüten überreicht oder sogar -wenn nötig-  bis zum  Auto getragen  und,  nach dem ich meistens erneut gefragt worden bin, ob es noch irgend etwas gäbe, was man für mich tun könne, mit  einem Lächeln und dem Wunsch  „have a  nice day“ verabschiedet.

Das alles ging mir heute durch den Kopf, als ich im Supermarkt an der Kasse stand und wortlos abgefertigt wurde. Im gesamten Laden übrigens kein ansprechbares Personal und überwiegend mürrische Mienen.

Ich versuche ja schon immer vorsichtig auszuspähen, welche der Kassiererinnen die am wenigsten unfreundliche ist und einen zumindest nicht anfratzt, wenn man nicht schnell genug bezahlt oder seine Waren noch nicht im Einkaufswagen verstaut hat. Der absolute „worst case“ ist allerdings eingetreten, wenn deine Ware vom Scanner nicht erkannt wird. Damit hast du dann den ganzen Tag versaut und du kannst nur mit gestammeltem „Ich brauche das nicht wirklich, absolut unnötig, weiß gar nicht, wieso ich dieses unlesbare Teil genommen habe“ versuchen, den Zorn der Kassenhoheit zu besänftigen.

:blushgirl:

Bist du in Deutschland Kunde, bist du ein ganz armes Schwein, denn du störst den Ablauf, du verursachst Arbeit und ohne dich würde der Laden viel besser laufen!!!

:bluemad: