Man ist – was man isst

In der ARD laufen diese Woche viele Sendungen unter dem Stichwort „Essen in Deutschland“. Bekanntes und manchmal auch etwas Neues wird präsentiert. Die Beiträge beschäftigen sich überwiegend mit gesunder Ernährung, den Praktiken der Lebensmittelindustrie und den armen, armen Konsumenten, also mit uns Endverbrauchern und wie man uns für wertloses Zeug gutes Geld abknöpfen kann. Selbstverständlich wollen alle nur UNSER BESTES!!! :angel:

In den Weiten des Netzes habe ich folgendes gefunden und mich köstlich amüsiert:

(Quelle)

Fazit: Gerade die einfachsten Entscheidungen wollen sorgfältig durchdacht und überlegt werden, sonst wird aus dem spontan angebotenen Keks eine existentielle Frage über den Sinn des Lebens! :blinker: