Bunt ist die Welt #163

Gar nicht trist, trostlos und wüstenmäßig verdorrt sieht er aus, der Sommer in der Stadt!

Inmitten der Häuser, Straßen und Gassen,
auf einem kleinen Streifen zwischen einem Gebäude und dem Bürgersteig,
bin ich mal ganz nah ran gegangen und war überrascht, was da so alles blüht,
gedeiht und wächst, ohne dass jemand etwas dafür getan hat.

Sehr eilig hatte es dieser Schmetterling…..
Ich war eindeutig etwas zu lahm für ihn, deshalb ist er nun nicht ganz auf dem Bild.
Dabei hat ihm der Besuch der frisch aufgeblühten Disteln sichtlich Freude gemacht!

„Die Welt ist nicht perfekt, und das ist gut so!
Denn was würde sonst aus uns, die wir antraten um diese Welt zu perfektionieren!“

Eine kleine Lebensweisheit, die wir beherzigen sollten,
Freuen wir uns also über den sonnigen Sommer, gießen fleißig selber,
suchen uns feine, schattige Plätzchen und vertrauen auf den Wandel der Jahreszeiten.
Auch wenn wir es manchmal nicht wahrhaben wollen, die Natur
– mit unserer tatkräftigen Unterstützung –
bringt so ziemlich alles wieder ins Gleichgewicht….

Lotta möchte „ Sommerzeit sehen!

Bunt ist die Welt #162

In einer geradezu verwirrenden Vielfalt, kunterbunt durcheinander gemischt, 
so präsentiert sich die Wiener Innenstadt dem Besucher.
Wer hier unterwegs ist, die Augen offen hält
und sich den Hals geschmeidig hin und her und rauf und runter verrenkt,
dem kann bei soviel Stil-Mix leicht mal schwindlig werden.


Barfuß und mit gut gefülltem Bollerwagen ist diese muntere Gruppe
auf dem Bad Sobernheimer Barfußpfad unterwegs!
Da finden Körper und Geist wieder etwas Ruhe und Entspannung.


Unterwegs mal eine Pause einlegen, das tut allen gut!
Mit Freunden zusammensitzen, etwas Kühles schlürfen oder ein Eis genießen,
plaudern, lachen und es sich gut gehen lassen!

Und der zum Picknick“korb“ umfunktionierte „Bully“ wartet geduldig auf die Weiterfahrt.

Wo und wann auch immer ihr in diesem Jahr unterwegs seid,
lasst es euch gut gehen und genießt die Reisezeit!

Lotta möchte „ Unterwegs sehen!

Bunt ist die Welt #155

Man muss schon genau hinschauen, um die ersten „Frühlingsboten“ zu erspähen!


Die Dohle saß am Binger Rheinufer und hielt ebenso wie wir Ausschau nach Frühling.

Eng aneinander gekuschelt haben diese kleinen Narzissen
die frostigen Nachttemperaturen gut überstanden.
Die meisten Osterglocken hatten leider nicht so viel Glück und sind schlicht und einfach erfroren!


Mit diesem kleinen Hasenpärchen habe ich mir einfach etwas Frühlingsgefühle ins Haus geholt.
Er hat Blümchen mitgebracht und sie ein kleines Vögelchen.
Sie warten jetzt mit mir gemeinsam auf ein hoffentlich sonniges
und frühlingshaftes Osterwochenende! 

Lotta möchte „ Frühlingsboten sehen!

Bunt ist die Welt #153

„Was eine Blume braucht, ist die Kraft des Stengels,
der sie trägt,
der sie in Wind und Wetter festhält
und der sie der Sonne entgegenstreckt.“

* Phil Bosmans *


Der Anblick solch wundervoller Blüten steigert unsere Vorfreude auf das Frühjahr
und erleichtert uns das Warten etwas!
Die wärmeren Temperaturen sind ja bei uns schon angekommen.
Jetzt müsste nur noch dem Regen der Sonnenschein folgen
und es stünde einer 2018er Frühlings-Blütenpracht nichts mehr im Wege!
:loveflowers: 

Lotta möchte „ Tulpen & co. sehen!

Bunt ist die Welt # 151

Kein Laut war zu hören, als ich auf dieser einsamen Kreuzung mitten auf La Graciosa stand.
Bildete ich es mir nur ein, oder hörte ich ganz leise die berühmte Mundharmonika – Melodie
aus dem Film „Spiel mir das Lied vom Tod“?


Es war zwar keine weitere Menschenseele auf diesem stillen Fleckchen Insel zu sehen,
aber die kleine Sitzgruppe zeigte mir, hier ist man zwar einsam, aber nicht alleine.
Geselligkeit und miteinander plaudern wird auch hier gepflegt.


Mir hat diese besondere Einsamkeit, verbunden mit dem Gefühl nicht wirklich alleine zu sein,
mit dem Geräusch der immer währenden Atlantikwellen im Ohr, einfach nur gut getan!
Diese scheinbar unbegrenzte Freiheit gibt es nur in der Einsamkeit.

Unser berühmtester Dichter und Denker – Johann Wolfgang von Goethe –
fand wieder einmal genau die richtigen Worte:

„Um die Einsamkeit ist’s eine schöne Sache,
wenn man mit sich selbst in Frieden lebt und was Bestimmtes zu tun hat.“

Lotta möchte „ Einsam sehen!

Bunt ist die Welt # 149

Wundervoll ausgebreitet, jede Feder einzeln perfekt gebogen, präsentiert sich der Pfau!


Von der Seite kann man die einzelnen Federbogen noch besser erkennen.


Ein wundervoller Arkadengang im Schlosspark Ambras, nur für Spaziergänger gebaut.
Lange vor unserer Zeit, als man Laufen noch nicht als Sport eingestuft hat,
sondern ein Spaziergang allein der Ruhe, Muße, Entspannung und des sich Selbstfindens diente.


In den Parkanlagen von Schloss Thun liegt dieser wunderbare Schlossgraben.
In dem gebogenen Wasserlauf spiegelt sich ganz herrlich die Umgebung.


Der „Matteo Thun’scher Gucker“ ist eine sehr bekannt Aussichtsplattform.
Den Panoramablick kann ich leider nicht bieten.
Meine Höhenangst verbietet, hier nach vorne zu traben! 
Ich fotografiere aber sehr gerne die „mutigen“ Rundherum – Gucker!


Die Natur, hier ganz besonders die Farne, beweisen uns jedes Jahr aufs Neue:
Sie kann „Gebogen“ am Besten!


Hier ist aber auch sofort der Beweis, dass unsere modernen Architekten wirklich ebenbürtig sind.
Einen so futuristisch-modernen Bau wie die „Hungerburg Seilschwebebahnstation“
habe ich bisher noch nie gesehen und war echt begeistert!

Einiges habe ich an „Gebogenem“ zusammengetragen. 
Ich würde mich echt freuen, wenn euch gefällt, was ich ausgesucht habe.
:thumbsup: 

Lotta möchte „ Gebogen sehen!

Bunt ist die Welt # 148

„Die Gewohnheit, alle Dinge von der Lichtseite zu betrachten, ist mehr wert,
als ein Einkommen von Tausenden.“
* David Hume *

So prächtig wird bei Nacht die City Hall of San Francisco beleuchtet.

Lotta möchte „ Beleuchtung sehen!