Zitat im Bild 94/2019

„Jeder Tag ist ein guter Tag!“
– Buddha –

Ein guter Gedanke für den ersten Tag im neuen Monat!
Hoffen wir auf viele gute Tage…
* * * * *

Habt alle einen guten Start in ein feines 1. Juni- Wochenende!
Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova 

Zitat im Bild # 15/2017

„Das Problem ist, du glaubst, du hast Zeit!“

Schon Buddha, der überliefert ja einen großen Teil unserer (Lebens)Weisheit besessen hat,
erkannte, dass die Menschen mit der Tatsache, dass ihr Hier und Jetzt, Heute und Morgen bemessen ist,
gewaltige Probleme haben. Das beste Rezept dagegen ist zum Schlagwort unserer Zeit geworden:
„Zeit-Management“ 
Und wir arbeiten ja tagtäglich daran, unsere Zeit so einzuteilen,
dass wir den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen und unser Wohlbefinden
sowie die allgemeine Gesundheit nicht all zu sehr leiden.

Wir setzen Prioritäten und hoffen, dass wir den wirklich wichtigen Dingen des Lebens genügend Zeit einräumen.


Bild und Wort vereint im Projekt der lieben Nova

Kleiner Monat 20-2017/02

Nimm dir jeden Tag die Zeit, still zu sitzen und auf die Dinge zu lauschen.
Achte auf die Melodie des Lebens, welche in dir schwingt.
* Buddha *

Ich besitze einige Buddha-Figuren in verschiedenen Größen.
Die hier gezeigte ist ein klitzekleiner Gold – Buddha, nur ca. 2,5 cm hoch.
Aber er lacht so freundlich, so lebensbejahend, so fröhlich….
…ihn anschauen erleichtert das positive Denken!
:nicegirl:

kleiner monat logoBetreut von Peter – cubusregio

Silver & Gold # 07

silver&gold 2015
Irgendwie haben Buddha-Figuren etwas ganz Besonderes, zumindest für mich.
Sie strahlen so viel Gelassenheit, Ruhe und Kraft aus.

Noch etwas „nutzloses Wissen“ gefällig ?
Aber gerne, bitte sehr:

Buddha selbst sah sich weder als Gott noch als Überbringer der Lehre eines Gottes.
Er stellte klar, dass er die Lehre nicht aufgrund göttlicher Offenbarung erhalten,
sondern vielmehr durch eigene meditative Schau ein Verständnis der Natur des eigenen Geistes
und der Natur aller Dinge gewonnen habe.
Diese Erkenntnis sei jedem zugänglich, der seiner Lehre und Methodik folge.
Dabei sei die von ihm aufgezeigte Lehre nicht dogmatisch zu befolgen.
Im Gegenteil warnte er vor blinder Autoritätsgläubigkeit und hob die Selbstverantwortung des Menschen hervor.
Er verwies auch auf die Vergeblichkeit von Bemühungen, die Welt mit Hilfe von Begriffen und Sprache zu erfassen,
und mahnte gegenüber dem geschriebenen Wort oder feststehenden Lehren eine Skepsis an,
die in anderen Religionen in dieser Radikalität kaum anzutreffen ist.

Von anderen Religionen (Judentum, Christentum, Islam) unterscheidet der Buddhismus sich grundlegend.
So kennt die buddhistische Lehre weder einen allmächtigen Gott noch eine ewige Seele.
Das, und auch die Nichtbeachtung des Kastensystems, unterscheidet ihn auch vom Hinduismus und Brahmanismus,
mit denen er andererseits die Karma-Lehre teilt.

„glitzerndes Projekt“ von “Wortperlen – Anne

Neugierig und positiv…

Buddha
….sollten wir durch die neue Woche gehen!

„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
– Buddha –